31.10.2017, 16:30 Uhr

Als Gott auf Urlaub ging & zurückzukehren vergaß...

Als Gott auf Urlaub ging & zurückzukehren vergaß

Prachtvolle barocke Kirchen, gotische himmelweisende Türme, prunkvolle Innenräume – insbesondere wenn man bedenkt, dass Jesus` Krippe mit Stroh und nicht Brokat, Samt „ausgeschlagen“ war…
Großartiges Kulturerbe der europäischen, christlichen Geschichte.

Zwar meinte Jesus, er würde auf dem Felsen Petrus seine Kirche bauen, aber… haben wir diese Bautätigkeit nicht ein bisschen zu wörtlich genommen?
Waren wirklich diese Prunkbauten gemeint?

Mal angenommen, es war auch das ethische Grundmotiv der Nächstenliebe gemeint:
„…An einem Tag im Winter begegnete Martin am […] einem armen, unbekleideten Mann. Außer seinen Waffen und seinem Militärmantel trug Martin nichts bei sich. In einer barmherzigen Tat teilte er seinen Mantel mit dem Schwert und gab eine Hälfte dem Armen…“

Das Rad des Lebens & der katholischen Kirche dreht sich weiter. Petrus & Martin wurden von zeitgenössischen Angestellten der Kirche abgelöst. Heute sieht die Geschichte des armen Mannes folgendermaßen aus:
Der arme Mann ruft in der Kirche an. Er stellt seine schwierige Lage dar. Der zeitgenössische Nachfolger von Martin fragt: „… und was wollen Sie jetzt von uns…?“

Altruismus bzw Nächstenliebe als Zentralbegriff des Christentums, eigentlich als Teil der Grundhaltung des menschlichen Verhaltens noch aktuell oder eher „homo homini lupus“… ?

Als Gott auf Urlaub ging & zurückzukehren vergaß… im guten Glauben, dass er würdige Stellvertreter hinterließ…

Rex Maximus
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.