14.09.2014, 17:06 Uhr

Boxenluder und schnelle Flitzer

Eine Reise zum Grand Prix nach Monaco ist hier nicht mehr nötig

GROß SIEGHARTS. Die Zuseher jubelten und die Fahrer stiegen richtig auf's Gas. Trotz des trüben Wetters ging es heute, Sonntag beim Kart Grand Prix in Groß Siegharts richtig heiß her. Die Veranstaltung fand nun schon zum dritten mal statt und die Besucher sind immer wieder aufs Neue begeistert. Die richtige Mischung macht es aus, denn hier gab es nicht nur Action auf der Rennbahn, sondern auch für das leibliche Wohl der Gäste war bestens gesorgt.
Zusätzlich feuerten die Boxengirls die Menge noch an. Könnten sie sich denn eine spätere Karriere als Boxenluder in Monaco vorstellen? Agnes Hofbauer, eines der Mädels, lacht: "Nein das ist ausgeschlossen, der Grand Prix in Groß Siegharts reicht uns völlig".
Als Boxenluder durchstarten will auch Bürgermeister Gerald Matzinger mit Sicherheit nicht, aber würde er sich denn in einem Kart wohlfühlen? "Nein, aus dem Alter bin ich schon raus, aber mein Motorrad schätze ich dafür umso mehr. Man kann beim Fahren so richtig abschalten", erklärt der Bürgermeister.
Und wie sieht es bei Stadtrad Christian Kopecek aus, hatte er schon motorsportliche Erfolge zu feiern? "Ja, bei unserem ersten Kartrennen bin ich auch selbst mitgefahren. Wir sind zwar Vorletzter geworden, aber gefeiert haben wir trotzdem", erzählt er belustigt.
Vielleicht hätten da ein paar Tipps geholfen. Leopold Schellenberger vom Team Fußpflege und Kosmetik Vogler Racing verrät: "Übung ist alles, kurze Zeit vor dem Wettkampf trainieren reicht einfach nicht". Das ist wohl die richtige Einstellung zum Sieg, aber dabei sein ist ja bekanntlich alles.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.