13.04.2017, 09:01 Uhr

Erni Mangold: Sie gehört noch lange nicht zum alten Gemüse

Ernst Wurz, Doris Prieschil, Erni Mangold, Robert Altschach, Jennifer Oslandsky und Gerhard Proißl
WAIDHOFEN. Egal ob Leistungssport, Alkoholmissbrauch, die Ungeschliffenheit der Waldviertler oder anatomische Fehlstellungen, all diese Themen und noch viele mehr, wurden am Dienstagabend im Stadtsaal bearbeitet und zwar von keiner geringeren als der österreichischen Schauspielerin und Regisseurin Erni Mangold. Ernst Wurz und Christoph Mayer ,von der Waldviertel Akademie, gelang es, die 90-jährige Powerfrau, zum Auftakt der "Waldviertler Vollmondgespräche", nach Waidhofen zu holen. Im Gespräch mit der Journalistin und Autorin, Doris Priesching, berichtet sie, kompromisslos und mit rabenschwarzem Humor, aus ihrem Leben. Mit Sprüchen wie: "Zur Kosmetik geh i eigentlich nie, oba auf meine Mukis schau i scho", hatte sie die Lacher von Anfang an auf ihrer Seite. Neben vielen anderen Erni-Fans, ließen sich auch Bürgermeister Robert Altschach und Gerhard Proißl diesen einmaligen Abend nicht entgehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.