18.03.2016, 16:19 Uhr

Rappolz: Dynamit im Tank

Die Dynamite-Mastermindes Hannes "Der Schrauber" Trinkl, Christoph "Schmu" Schmudermayer und Oliver Lappel.

2016 wird ein spannendes Jahr für Benzinbrüder aus dem Bezirk - garantiert!

RAPPOLZ. Was bei einem feuchtfröhlichen Abend begann ist mittlerweile mehrere Hektar groß. Die drei Burschen von Dynamite Tours Christoph Schmudermayer, Oliver Lappel und Johannes Trinkl wollten einfach nur selber Baggerfahren. Doch das Angebot war rar, also machten sie es selber. Das war Mitte der 2000er-Jahre. Nun, aus dem Baggern ist mittlerweile deutlich mehr geworden. Auf dem größten Männerspielplatz Österreichs (wahrscheinlich Europas, aber wer überprüft das schon) bei Weikertschlag und dem gewaltigen Dynamite Offroad-Park toben sich seit mittlerweile Jahren Benzinbrüder, Testosteron-Junkies und PS-Süchtige aus.

Am Freitag startete das Trio offiziell die Saison und ganz im Dynamite-Style wurde natürlich alles aufgefahren, was der Fuhrpark zu bieten hat. Eine Runde mit Rallye-Profi Benny Lamprecht über die neu angelegte Strecke bolzen? Kein Problem. Mit dem Hummer über die Buckelpiste? Bittesehr! Eine Proberunde mit Peter Loritz und Markus Spiegel im selbst umgebauten Mazda 323, der am kommenden Wochenende über elf Stunden im Einsatz ist? Auf geht's!

Besonders stolz ist Christoph Schmudermayer auf die "666 Minuten von Rappolz" an die 50 Teams bauen Straßenwagen auf Rennautos um. 666 Minuten lang - das sind 11 Stunden und 6 Minuten - wird gefahren. Wer am Schluss übrig bleibt und die meisten Runden einfahren kann, gewinnt. "Wir rechnen mit Ausfällen über 50 Prozent", grinst Hannes "Der Schrauber" Trinkl. Christoph "Schmu" Schmudermayer ist überzeugt: "Hochgezüchtete Rennautos würden das sicher nicht durchhalten". Die ersten Test-Runden versprechen übrigens einiges: "Wir rechnen damit, dass jedes Team etwa sieben Sätze Reifen braucht", so der Schrauber.

Die Highlight am Offroad-Park in Rappolz:

14. Mai/10. Juli: Autocross & Quad
Der ÖMSV veranstaltet dieses Jahr zum zweiten Mal die Staatsmeisterschaft in Rappolz.

3. bis 4. September Tractor Pulling
Die Tractor Pulling Community bezeichnete Rappolz als die spektakulärste Strecke Europas - na dann! Hochgezüchtete Traktoren mit Flugzeug- oder Panzermotoren ziehen Gewichte über den Sand.

26. März/30. Juli/22. Oktober: Rappolz 666
The Number of the Beast. Ein Langestreckenrennen für Jedermann. Welches Team hält mit welchem Auto über 11 Stunden durch?

8. Oktober: Rallye in Rappolz
Auf der 1,8 Kilometer langen Strecke wird im Zuge der Herbstrallye wieder eine Sonderprüfung gefahren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.