19.05.2017, 09:31 Uhr

Auf ins Waldviertel, auf zum Rathausplatz!

Startschuss für drei Tage waldviertelpur am Wiener Rathausplatz: Der traditionelle Zwettler Bieranstich mit Karl Schwarz, Inhaber der Zwettler Privatbrauerei, Hopfenprinzessin Julia Fessl, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav, Waldviertel Tourismus-Chef Andreas Schwarzinger. (Foto: APA-Fotoservice/Martin Hoermandinger)

Die Region präsentiert sich in Wien - und bietet 100.000 Gästen Waldviertel pur

WALDVIERTEL. Drei Tage lang ist der Wiener Rathausplatz wieder fest in Waldviertler Hand: waldviertelpur bringt Schmankerln, Kultur, Handwerk sowie Urlaubs- und Ausflugsangebote aus der Region in die Bundeshauptstadt. Am Mittwoch, den 17. Mai eröffnete erstmals Niederösterreichs neue Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner dieses traditionsreiche Fest.

Als Besucherin war Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner schon bei waldviertelpur dabei, diesmal war sie dort aber zum ersten Mal in ihrer neuen Funktion als Landeschefin im Einsatz. Die offizielle Eröffnung erfolgte traditionell mit dem Anstich des Zwettler Bierfasses, den Mikl-Leitner gekonnt hinlegte. Danach outete sich die Klosterneuburgerin auf der Bühne als großer Waldviertel-Fan: „Mein Bezug zum Waldviertel ist ein ganz enger. Ich denke da gerne an die vielen Urlaube zurück, die ich als Kind hier verbracht habe. Und heute werde ich mir Zeit nehmen das Angebot von waldviertelpur genau kennenzulernen.“ Einen Überraschungsgast konnte Landeshauptfrau Mikl-Leitner gleich live auf der Bühne begrüßen: Der neue Vizekanzler Wolfgang Brandstetter - bekanntlich selbst ein Waldviertler - schaute auf Kurzbesuch am Rathausplatz vorbei.


Lust aufs Waldviertel

Seit 14 Jahren machen die Waldviertler mit ihrem dreitägigen Fest waldviertelpur mitten in Wien auf die Vorzüge der Region aufmerksam. Die Verantwortlichen sind überzeugt, dass diese starke Präsenz auch einen Anteil am Waldviertler Nächtigungs-Rekord 2016 hat: Erstmals überschritt man die 1,2 Millionen-Grenze!
Und auch bei den Ankünften und Tagesausflügen gab es Rekord-Ergebnisse für das Waldviertel. Das freut natürlich Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav: „Das Waldviertel und waldviertelpur tragen wesentlich zu Niederösterreichs Tourismus-Rekord von 6,9 Millionen Nächtigungen bei!“

Gleich am ersten Tag strömten bei strahlendem Sonnenschein tausende Besucher auf den Wiener Rathausplatz um das Waldviertel zu erleben. Der Wechsel von Veranstaltungsort und Termin – die Jahre davor fand das Fest im Spätsommer am Heldenplatz statt – hat sich ausgezahlt, ist Andreas Schwarzinger, Geschäftsführer von Waldviertel Tourismus, überzeugt: „Hier, am wohl schönsten Platz Wiens, können wir unsere Heimat gebührend in allen Facetten präsentieren.“

Eröffnungsfeier mit zahlreichen Ehrengästen

Die Eröffnungsfeier auf der großen Bühne wurde wieder zum fröhlichen Treffen für Freunde des Waldviertels. Andy Marek, die Stimme Rapids und selbst treuer Waldviertler, moderierte und die Regionskapelle Brand-Nagelberg/Litschau umrahmte die Eröffnung musikalisch. Freudig erwartet – der Zwettler-Bieranstich, den Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, assistiert von Brauerei-Chef Karl Schwarz, souverän absolvierte. Einen bemerkenswerten Auftritt legten auch die Schönbacher Schuachplattler hin. Die brachten zu ihrer Einlage eine besondere Überraschung für Erwin Pröll, Landeshauptmann a. D. mit: einen original Waldviertler Kriecherlbaum. „Das Bäumchen ist ein kleines Dankeschön an Erwin Pröll für die vielen Jahre in denen er sich als wahrer Freund des Waldviertels erwiesen hat“, wie Waldviertel Tourismus-Chef Andreas Schwarzinger, betonte. Erwin Pröll kündigt bei dieser Gelegenheit an, bereits in diesem Jahr ausgedehnt Urlaub im Waldviertel machen zu wollen.

Bison-Burger und Handwerkskunst

Dass der gute Geschmack im Waldviertel daheim ist, lässt sich an den drei Tagen am Rathausplatz wieder bestens nachvollziehen. Auf der „Speisekarte“ von waldviertelpur stehen kreative Köstlichkeiten wie Wildschweinleberkäse, Bison-Burger, Knusperkarpfen im Stanitzel oder Bio-Dinkelrisotto, dazu kommen Waldviertel-Klassiker wie Schweinsbraten mit Waldviertler Knödeln oder Mohnzelten. Komplettiert wird das kulinarische Angebot von waldviertelpur durch „flüssige“ Spezialitäten: erfrischendes Bier aus Zwettl, Weitra oder Schrems, hochkarätige Weine aus dem Kamptal, vielfach ausgezeichnete Edelbrände, feine Whisky- und Edelbrand-Kreationen sowie köstliche Bio-Säfte. Stark vertreten sind auch Waldviertler Handwerker, die in Schauwerkstätten ihre Fertigkeiten vorführen und Werkstücke zum Verkauf anbieten. Abgerundet werden die drei Tage waldviertelpur von einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm mit zahlreichen Live-Acts.

Alles was Recht ist

Diesmal machen die Waldviertler auch Lust auf eine besondere Attraktion: die Niederösterreichische Landesausstellung 2017, die noch bis zum 12. November auf Schloss Pöggstall im Südlichen Waldviertel über die Bühne geht. Die Ausstellung thematisiert unter dem Motto „Alles was Recht ist“ gesellschaftliche Spielregeln in persönlichen, historischen und sozialen Zusammenhängen und befasst sich mit der Rechtsprechung im Wandel der Zeit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.