09.11.2016, 08:45 Uhr

Feuerwehr probt den Ernstfall am neuen Abfallsammelzentrum

(Foto: FF Waidhofen)
WAIDHOFEN. Eine Explosion löst einen Großbrand aus: so lautete die Übungsannahme für die Feuerwehren Brunn und Waidhofen am neueröffneten Abfallsammelzentrum.

Minuten nach der Alarmierung rückten zwei Tanklöschfahrzeuge und das Kommandofahrzeug der Feuerwehr Waidhofen und das Kleinlöschfahrzeug der Feuerwehr Brunn zum Einsatzort aus. Aufgrund der örtlichen Nähe begann die ersteintreffende Feuerwehr Brunn mit dem Aufbau einer Löschleitung. Die Wasserversorgung wurde über einen der beiden betriebseigenen Löschwassertanks sichergestellt.

Kurz nach dem Eintreffen der Stadtfeuerwehr wurde die aktuelle Lage an Übungsleiter und Kommandant Christian Bartl weitergegeben. Dabei wurde festgestellt, dass neben einem Brand nördlich des Gebäudekomplexes auch eine Person unter einem Wechselladecontainer eingeklemmt war. Sofort wurde die Mannschaft des Tanklöschfahrzeug 1 mit der Menschenrettung beauftragt. Das Tanklöschfahrzeug 2 erhielt den Befehl eine weitere Löschleitung aufzubauen und die Feuerwehr Brunn bei den Löschmaßnahmen zu unterstützen. Rasch konnte die verletzte Person (einne Übungspuppe) von der Einsatzmannschaft aus der Notlage befreit werden. Kurz darauf konnte auch der Brand gelöscht und "Brand aus" gemeldet werden.

Im Zuge einer kurzen Übungsnachbesprechung bedankte sich Feuerwehrkommandant Christian Bartl bei den beiden anwesenden Firmeninhabern der Fa. Sauber+Stark für die Möglichkeit eine Übung am neuen Firmengelände durchführen zu können. Weiters richtete er seinen Dank an die Feuerwehr Brunn für die Teilnahme an dieser gemeinsamen Übung. Im Anschluss an die Übung wurden die Einsatzkräfte über das Firmengelände geführt, um die brandschutztechnischen Einrichtungen und auch den Gebäudekomplex selber besser kennenzulernen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.