23.06.2017, 12:49 Uhr

Leben in Mordor: Wenn Hobbits Ringe durchs Fenster der Dachgeschosswohnung werfen

Mordor ist nur die kleine Schwester einer Dachgeschosswohnung.

Dachgeschosswohnung zur Sommerzeit - das "SCHWEISST" zusammen

WAIDHOFEN. Im Sommer in einer Dachgeschosswohnung leben. Der Horror. In jeder anderen Jahreszeit kann ich mir nichts Schöneres vorstellen. Aber bei der größten Hitze fühl ich mich wie in Mordor. Mitten in Herr der Ringe. Ich warte auf den Tag an dem zwei kleinwüchsige Menschen einen Ring zum Fenster reinwerfen.

Jedoch hat es auch viel Positives ganz oben zu wohnen. Man kann das Fenster offen lassen ohne Angst zu haben das jemand einbricht (außer vielleicht zwei Hobbits um den Ring vorbei zu bringen). Oder wenn man nachts mit seinem Partner im Bett liegt, bei 30 Grad, dass "SCHWEISST" zusammen. Auch die herzliche Freude wenn es mal regnet und um ein paar Grade abkühlt. Dachgeschoss-Bewohner fallen sich vor Freude weinend in die Arme. Man kann auch Fleisch ohne Probleme in die Luft werfen und es kommt der fertige Braten runter. Spart jede Menge Zeit.

Auch die Physik spricht schon über das Wohnen im Dachgeschoss. Die Wissenschaftler überlegen ob sie einen vierten Aggregatzustand nachweisen können. Fest, flüssig, gasförmig, Dachgeschosswohnung.

Wie man sieht, überwiegen die Vorteile da zu leben. Es gibt Menschen die sind traurig, dass der Sommer in zwei Monaten vorbei ist. Und dann gibt es noch mich. Ich lebe in einer Dachgeschosswohnung
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.