07.09.2017, 08:44 Uhr

Mit voller Wucht: Großaufgebot an Einsatzkräften bei Auffahrunfall

OLYMPUS DIGITAL CAMERA (Foto: www.ffwaidhofen.at)
Am 6. September kam es auf der Landesstraße 60 erneut zu einem Großaufgebot an Rettungskräften nach einem Verkehrsunfall. Um 13:34 Uhr wurden insgesamt sieben Feuerwehren zu einem Verkehrsunfall mit vermutlich zwei eingeklemmten Personen Höhe Matzles alarmiert.

Die Lenkerin eines VW Polo war auf der Landesstraße 60 unterwegs und wollte Höhe Matzles links in die Ortschaft einbiegen. Ein hinter ihr fahrender Ford Focus hielt hinter dem abbiegenden VW an und wollte das Abbiegemanöver abwarten. Zur gleichen Zeit näherte sich von Waidhofen/Thaya kommend ein Dacia. Vermutlich übersah der Lenker die beiden vor ihm stehenden PKW`s und krachte gegen das Heck des Ford Focus. Durch die Wucht wurde der Ford gegen den vor ihm stehenden VW Polo katapultiert. Bei diesem Unfall wurden insgesamt fünf Personen unbestimmten Grades verletzt und von den Rettungsdiensteinheiten in das Landesklinikum Waidhofen/Thaya zur weiteren Versorgung abtransportiert.

Beim Eintreffen der Mannschaft des Vorausfahrzeuges konnte rasch Entwarnung für die weiteren anrückenden Feuerwehren gegeben werden, denn es waren keine Personen eingeklemmt. So konnten bereits einige Feuerwehren die Einsatzfahrt abbrechen und wieder ins Feuerwehrhaus einrücken. Die Einsatzkräfte der Stadtfeuerwehr unterstützen die Rettungskräfte bei der Personenrettung. Weiters wurde ein im Dacia mitgeführter Hund aus dem Fahrzeug geholt und bis zu Abholung betreut. Nach Rücksprache mit dem Einsatzleiter der Feuerwehr Matzles wurde der stark beschädigte Ford an den Straßenrand im Ortsgebiet von Matzles geschoben. Der ebenfalls schwer beschädigte Dacia wurde mit dem Ladekran auf das Wechselladefahrzeug verladen und von der Unfallstelle abtransportiert. Der im Heck beschädigte VW Polo konnte selbständig von der Unfallstelle weggefahren werden.

Um 14:56 Uhr rückten die Einsatzkräfte der Stadtfeuerwehr wieder ins Feuerwehrhaus ein.

Eingesetzte Kräfte:
Freiw. Feuerwehr Dietmanns
Freiw. Feuerwehr Groß-Siegharts
Freiw. Feuerwehr Hollenbach
Freiw. Feuerwehr Matzles
Freiw. Feuerwehr Nonndorf
Freiw. Feuerwehr Thaya
Freiw. Feuerwehr Waidhofen/Thaya mit Vorausfahrzeug, Schweren Rüstfahrzeug, Wechselladefahrzeug, Versorgungsfahrzeug und 13 Mitgliedern
Rotes Kreuz Waidhofen/Thaya mit zwei Rettungstransportwagen und Notarzteinsatzfahrzeug
Rotes Kreuz Allentsteig mit einem Rettungstransportwagen
Polizei mit einem Fahrzeug

Hier geht es zur Freiwilligen Feuerwehr Waidhofen: http://www.ffwaidhofen.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.