14.09.2016, 15:22 Uhr

Neun Katzen angeblich in Hofer-Filiale gefunden

Neun Katzen wurden in einer Hundebox abgegeben. (Foto: Schlosser)

Katzen sollen angeblich im Diskonter in Waidhofen ausgesetzt worden sein - an der Version der angeblichen Finder gibt es aber Zweifel.

GASTERN/WAIDHOFEN. Angeblich sollen gestern, Dienstag, in Waidhofen neun Katzen ausgesetzt worden sein. Ausgerechnet in der örtlichen Filiale des Diskonters Hofer soll zwei Kunden eine verdächtige Schachtel aufgefallen sein, die offenbar jemand dort absichtlich "vergessen" haben soll. Deren lebender Inhalt: neun zum Teil junge Kätzchen. Die beiden brachten die Tiere nach Gastern ins Tierheim Schlosser.

Doch Tierschützer Erwin Schlosser hat erhebliche Zweifel an der Version der edlen Tierretter. Nicht nur, dass in der Hofer-Filiale nichts über angeblich gefundene Katzen bekannt war, auch bei der Polizei wusste man nichts von den ausgesetzten Tieren. Jeder, der Tiere abgibt, muss im Tierheim eine Übernahmebestätigung ausfüllen. Wie sich herausstellte waren aber die Namen, die das Paar angab, frei erfunden. Genau so wie die Adresse in "Waidhofen 18".

"Da wollte wohl jemand seine eigenen Katzen los werden und sich das kastrieren ersparen", ist Schlosser sauer über das junge Paar um Mitte 20. "Ich kann jetzt jedenfalls keine neue Katzen mehr aufnehmen". 26 Katzen landeten nur binnen einer Woche im Tierheim. "Oft sind es Menschen, die die Katzen nicht kastrieren wollen, obwohl sie dazu verpflichtet sind. Offiziell gehören die Tiere dann den Nachbarn, Bekannten oder plötzlich verstorbenen Verwandten."

Wer einer oder mehreren der neun Fundkatzen ein neues Zuhause geben möchte, ist im Tierheim Schlosser unter 0664/922 17 45 richtig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.