03.11.2016, 15:57 Uhr

Pension: Abschied von beliebter Frauenärztin

Regionalmanager Andreas Reifschneider, Pflegedirektor Robert Eberl, OÄ Emma Stumberger, Ärztlicher Standortleiter Prim. Friedrich König, Regionalmanager-Stv. Thomas Schmallegger, Ärztlicher Direktor Primar Manfred Weissinger, Betriebsratsobmann Franz Bauer, interim. kfm. Standortleiter Robert Zeindl. (Foto: LK Holding)

Nach 36 Jahren im Landesklinikum Waidhofen verabschiedet sich Oberärztin Emma Stumberger in ihren Ruhestand.

WAIDHOFEN. Nach Abschluss ihres Medizinstudiums begann Oberärztin Dr. Emma Stumberger 1980 ihre Ausbildung am Landesklinikum Waidhofen und konnte diese mit dem Diplom zur Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe erfolgreich abschließen. Mit 1. Jänner 1994 wurde sie Oberärztin an der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe und war mit ihrem Engagement und hohem Fachwissen maßgeblich an der Entwicklung der Abteilung, insbesondere der Brustchirurgie, beteiligt. Sie war eine hervorragende Operateurin, konnte kritische Situationen mit Ruhe positiv bewältigen und trug mit ihrer kompetenten und menschlichen Art zum guten Ruf der Abteilung - weit über die Bezirksgrenzen hinaus – bei.

Zusätzlich zu ihrer Tätigkeit machte sie die Ausbildung zur Arbeitsmedizinerin und war als Betriebsärztin tätig. In den Jahren 2011 und 2012 leitete Stumberger die Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe interimistisch mit viel Verantwortung und Geschick. Nach der Übersiedelung der Abteilung Gynäkologie und Geburtshilfe nach Zwettl war Stumberger als Konsiliarärztin tätig und unterstützte zudem in den letzten Monaten tatkräftig die Abteilung für Chirurgie. Für Primar König, Abteilungsleiter Chirurgie, eine so wertvolle Unterstützung, dass es ihm leid tut, sie durch den Ruhestand zu verlieren.

„Frau Stumberger war eine wichtige Säule in unserem Klinikum, nicht nur an der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe. Wir sind sehr dankbar, dass sie uns bis zu ihrer wohlverdienten Pensionierung die Treue gehalten hat und wünschen ihr für ihren neuen Lebensabschnitt nur das Beste“, so Primar Friedrich König, Ärztlicher Standortleiter.

Emma Stumberger wurde für ihre einfühlsame, verlässliche aber auch humorvolle Art geschätzt, ihr geselliges Wesen zeigte sie in jungen Jahren etwa auch als Torfrau in der Damenfußballmannschaft des Krankenhauses und hielt so manchen Ball.

Privat ist Emma Stumberger ein Familienmensch, eine leidenschaftliche Gärtnerin und Köchin, und jedes Jahr beim Wieningers Weinfest eine begeisterte Fleischknödel-Dreherin.

Ihren Ruhestand will sie auch für Wanderurlaube und Musicalbesuche nutzen und ganz viel Zeit mit ihrer Enkeltochter verbringen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.