23.06.2017, 14:54 Uhr

Raabs: Betrunkener Einbrecher schlief auf der Straße

Raabs ist wunderschön, dachten sich auch Vladimir S. und Libor S. - und schliefen ihren Rausch mitten in der Stadt aus. (Foto: Archiv)

Brüderpaar schaute nach Diebestour zu tief ins Glas: Haft!

RAABS. Am Montagabend erstatte ein Fußgänger bei der Polizei Raabs Anzeige, wonach sich nahe der Volksschule, zwei unbekannte männliche Personen auffällig verhalten würden. Eine Person sei offensichtlich alkoholisiert und liege neben der Straße.

Die Polizisten rückten aus und fanden tatsächlich einen stark betrunkenen Mann an der beschriebenen Stelle. Bei der Personenkontrolle kamen im Rucksack von Vladimir S. einige Flaschen Wein zum Vorschein. Wie sich herausstellte hatte der Mann schon mehrere Eigentumsdelikte auf dem Kerbholz, deshalb nahmen die Beamten den Mann zur Vernehmung mit.

Zwischenzeitlich konnte die zweite verdächtige Person, sein Bruder Libor S. im Zuge einer Fahndung ebenfalls in Raabs gefunden werden. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass gegen beide ein Aufenthaltsverbot in Österreich vorliegt.

Bei der Durchsuchung der mitgeführten Rucksäcke konnte offensichtliches Diebesgut (mehrere Flaschen Wein, Schnaps, div. Lebensmittel) sichergestellt werden.

Die Polizisten konnten schließlich die Geschichte rekonstruieren: Libor und Vladimir S. kamen zu Fuß nach Österreich. In Süßenbach stahlen sie aus einem unversperrten Erdkeller alkoholische Getränke. Weiters öffneten sie mit einem mitgebrachten Sperrhaken die versperrte Haustür des zur Tatzeit unbewohnten Wohnhauses und stahlen daraus Getränke und Lebensmittel - und tranken auch gleich ausgiebig.

Der Einbruch in den Keller bzw. das Wohngebäude der am Ufer der Mährischen Thaya gelegenen Mühle war zum Zeitpunkt der Anhaltung der Beschuldigten noch nicht bekannt. Bei den Vernehmungen zeigten sich die Vladimir S. und Libor S. schließlich geständig. Beide wurden in die Justizanstalt Krems eingeliefert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.