13.02.2017, 09:28 Uhr

Raabs: Gefährlicher Rettungseinsatz im zweiten Stock

(Foto: Symbolfoto)

Ältere Frau konnte nicht mehr aufstehen und war in ihrer Wohnung gefangen. Feuerwehr und Polizei rückten an.

RAABS. Eine Pflegerin alarmierte Samstagvormittag die Einsatzkräfte, da ihre Patientin in Raabs nach mehrmaligen Läuten und Klopfen an der Haustüre nicht öffnete.

Die Polizei und die Feuerwehr Raabs waren rasch zur Stelle und versuchten sich Zugang zur Wohnung zu verschaffen. Mit einer Leiter stiegen die Feuerwehrleute auf den Balkon der Frau im 2. Stock. Da immer noch kein Kontakt zur Frau hergestellt werden konnte und ein Unfall vermutet wurde, gab die Polizei die Anweisung ein Fenster einzuschlagen.

Ein Feuerwehrmann schlug damit eine Fensterscheibe ein. Daraufhin öffnete er die Balkontür und es begab sich sofort ein Mitglied der Feuerwehr auf die Suche nach der Frau. Ein weiterer öffnete die Wohnungstür. Die ältere Frau konnte im Schlafzimmer, auf dem Bett sitzend aufgefunden werden. "Sie konnte nicht ohne Hilfe aufstehen, war jedoch glücklicherweise unverletzt", berichtet Feuerwehrsprecher Stefan Mayer.

Das eingeschlagene Fenster wurde von den Feuerwehrleuten notdüftig repariert, bevor sie den Einsatz beenden konnten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.