04.09.2014, 11:00 Uhr

Schulstartaktion der Volkshilfe

Der Schulstart stellt oft eine erhebliche finanzielle Belastung dar. Die Volkshilfe bietet Hilfe für einkommensschwache Familien. (Foto: privat)

Jährlich zu Schulbeginn startet die österreichweite „Volkshilfe Schulstartaktion“, die benachteiligte Familien unterstützt.

BEZIRK. Wenn nach den Ferien die Schule beginnt, ist die Freude bei den Kindern meist groß. Bei den Eltern sieht es oft ganz anders aus: Weil der Schulanfang bis zu 300 Euro kosten kann, geraten viele Familien rasch an die Grenzen ihrer finanziellen Möglichkeiten. „Gerade zu Schulbeginn wenden sich viele alleinerziehende Mütter und Väter und Familien mit vielen Kindern an uns, weil sie Hilfe benötigen. Tendenz steigend“, weiß Volkshilfe Bezirksvorsitzende Gabriele Pusch.


Teufelskreis Armut durchbrechen

268.000 Kinder und Jugendliche unter 19 Jahre sind armutsgefährdet, das sind 15 Prozent der Kinder in Österreich. „Bildung ist maßgeblich, um den Teufelskreis Armut zu durchbrechen. Dort setzt unsere Schulstartaktion an. Wir helfen Familien mit Gutscheinen für dringend benötigte Schulartikel“, sagt Pusch. „Die Volkshilfe unterstützt betroffene und gefährdete Familien aber auf verschiedenste Weise: Wir bieten zum Beispiel soziale und rechtlicher Beratung, betreiben arbeitsmarktpolitische Projekte oder organisieren Erholungsaktionen für einkommensschwache Familien"  so Regionalleitung Gerlinde Oberbauer.
Sie benötigen Hilfe? Wenden Sie sich bitte an Bezirksvorsitzende Gabriele Pusch Tel. 0676/8700 29913.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.