20.10.2016, 18:29 Uhr

Seebs: 82-jähriger Jäger von Cobra verhaftet

Das Einsatzkommando Cobra rückte in der Nacht auf Donnerstag an. (Foto: BMI)

Ex-Offizier soll jungem Mann aus dem Ort mehrmals mit dem Umbringen gedroht haben

SEEBS. Großeinsatz in Seebs. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, gegen 1.30 Uhr rückte das Einsatzkommando Cobra in das Dorf in der Gemeinde Ludweis-Aigen an. Ein 82-jähriger Jäger soll einen jungen Mann aus dem Dorf mehrmals mit dem Tod gedroht haben.

Laut Angaben der Landespolizeidirektion gingen die Drohungen über mehrere Tage, bis sich der Bedrohte bei der Polizei meldete. Aufgrund der gefährlichen Drohung und weil bekannt war, dass es sich beim Verdächtigen um einen Waffennarr handelt, rückte das Einsatzkommando Cobra an. Um 1.30 Uhr ließ sich der Mann ohne Widerstand festnehmen. Drohungen will er aber nicht ausgestoßen haben.

Bei einer anschließenden Hausdurchsuchung stellten Polizisten mehrere legale Schusswaffen sowie Munition sicher. Auch selbst gebastelte Schalldämpfer (diese sind in Österreich verboten) sowie Nachtsichtgeräte wurden sichergestellt.

Laut Angaben der Polizei ist derzeit noch unklar, warum der Ex-Offizier dem jungen Mann mehrmals mit dem Umbringen gedroht haben soll. Der 82-Jährige wurde in die Justizanstalt Krems gebracht und sitzt in Untersuchungshaft.

Im Ort war der Mann schon länger als begeisterter Jäger und Waffennarr bekannt. Laut Ortsbewohnern soll der betagte Mann bereits mehrmals wegen seiner Waffen und Wilderei in Konflikt mit dem Gesetz gekommen sein. Bei der Landespolizeidirektion könne man diese Vorwürfe aber nicht bestätigen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.