16.11.2016, 10:36 Uhr

Selbstverliebte Selfies? Nicht mit Nina Hartmann!

Christian Janetschek (Druckerei Janetschek), Direktor Reinhard Engel (Raiffeisenbank Waidhofen an der Thaya), Vereinsobmann-Stv. Norbert Schmied, Nina Hartmann, Vereinsobmann Rudi Polt und Vizebürgermeister Gottfried Waldhäusl
Am Freitag, den 11. November 2016 sorgte Nina Hartmann im Rahmen der Veranstaltungsreihe [KKKaba’Re] des Vereins Waidhofen. Sozial. Aktiv. für einen gelungenen Kabarettabend. Die Künstlerin stellte mit ihrem neuen Programm „Schön, dass es mich gibt“ die Lachmuskeln der zahlreich erschienenen Besucher im Waidhofner Stadtsaal auf die Probe. Selbstironisch und frech griff die sympathische Tirolerin die Generation Facebook inkl. selbstverliebter Selfies und natürlich das Thema Männer und Beziehungen auf.

Als Zugabe durfte Waidhofen. Sozial. Aktiv.-Obmann Rudolf Polt noch seine Qualitäten als Laufsteg-Model unter Beweis stellen. Hartmann - als Ex-Model Fachfrau auf dem Gebiet - attestierte zwar Luft nach oben, das Publikum war trotzdem begeistert.

Wie bei den [KKKaba’Re]-Veranstaltungen üblich stand der Abend unter dem Motto „Lachen für den guten Zweck“. „Neben sozialen Einrichtungen und persönlichen Härtefällen möchten wir mit Waidhofen. Sozial. Aktiv. auch unsere Jugend fördern. Wir freuen uns, dass wir mit dem Erlös dieses Kabarettabends die Jugendarbeit des Sportvereins Waidhofen an der Thaya unterstützen können“, zeigten sich die beiden Vereinsvorstände Rudi Polt und Norbert Schmied begeistert.

Als dritte und somit letzte Veranstaltung von [KKKaba’Re] im heurigen Jahr gastiert am Mittwoch, den 7. Dezember 2016 Klaus Eckel im bereits seit Monaten ausverkauften Stadtsaal.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.