03.07.2017, 11:48 Uhr

Sieghartser soll 42 Einbrüche und Diebstähle begangen haben

Am Radweg klickten für einen 62-Jährigen Sieghartser die Handschellen. (Foto: Ammentorp/Fotolia.com)

62-Jähriger hatte es vor allem auf Lebensmittel, Getränke und Zigaretten abgesehen

GROSS SIEGHARTS. Seit September des Vorjahres häuften sich Einbrüche und Diebstähle in Groß Siegharts und den nahen Orten. Vor allem auf Gasthäuser, Kantinen und Einfamilienhäuser schien es der Täter abgesehen zu haben. Die Polizei kam rasch zu dem Schluss, dass es sich um einen 62-jährigen Groß Sieghartser ohne festen Wohnsitz gehandelt haben muss. Der Mann war schließlich amtsbekannt und sein Vorgehen glich jenem früherer Fälle. Außerdem ereigneten sich Schönfeld und Kirchberg ähnliche Diebstähle, die auf den 62-Jährigen hinwiesen, zumal auch Spuren gesichert wurden, die den Obdachlosen als Täter identifizierten.

Bei sämtlichen Einbrüchen wurden Lebensmittel, Getränke (alkoholfrei und alkoholisch), Süssigkeiten, Zigaretten und Bargeld gestohlen.

Anhand der Tatorte hatten die Polizisten rasch den Verdacht, dass sich der Sieghartser auf dem Radweg zu seinen Einbrüchen begibt. Deshalb legten sich Beamte auf die Lauer und tatsächlich konnten sie am vergangenen Freitag den Gesuchten am Radweg festnehmen. Der 62-Jährige gestand insgesamt 28 Einbrüche und 14 Einschleichdiebstähle. Der Mann wurde in die Justizanstalt Krems eingeliefert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.