23.11.2016, 10:13 Uhr

Übung: Schwerer Unfall auf der B5

Feuerwehrmitglieder der FF Waidhofen bei der Bergung des Unfalllenkers. (Foto: Foto: www.ffwaidhofen.at)

Feuerwehr probt an Gefahrenstelle: Autoüberschlag mit zwei eingeklemmten Personen

WAIDHOFEN. Eine realitätsnahe Übung wurde Freiwilligen Feuerwehr Waidhofena absolviert. Annahme war ein ins Schleudern geratenes Fahrzeug auf der Bundesstraße 5 im Bereich der Thayabrücke, welches sich in Folge überschlug und die Böschung hinunterstürzte.

Bei der Ankunft der Einsatzkräfte wurde die Einsatzstelle zunächst abgesichert. Danach wurde der am Dach liegende Unfallwagen vom Einsatzleiter erkundet und dabei zwei eingeklemmte Personen vorgefunden. Während die Kräfte des Tanklöschfahrzeug 1 einen zweifachen Brandschutz aufbauten, wurde durch die restliche Mannschaft das Unfallauto gegen weiteres Abrutschen gesichert und mit der Rettung der ersten Person begonnen. Bereits nach kurzer Zeit konnte diese befreit und den Rettungskräften übergeben werden.

Mit dem Kopf eingeklemmt

Die Rettung der zweiten Person gestaltete sich komplexer, da sie sich im unteren Bereich des Fahrzeugs befand und im Kopfbereich eingeklemmt war. Um eine schonende Bergung zu ermöglichen, wurde mittels des hydraulischen Rettungsgeräts die Fahrzeugtüre entfernt und mittels eines sogenannten hydraulischem Stempels der Innenraum soweit noch oben gedrückt, damit der Kopf der Person befreit werden konnte. Anschließend wurde der Verletzte aus dem Unfallwrack gerettet und ebenfalls dem Rettungsdienst übergeben.

Zum Ende der Übung wurde die Unfallstelle von Kleinteilen und Glassplittern gereinigt und der PKW auf das Wechselladefahrzeug verladen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.