03.07.2017, 10:11 Uhr

Wohnhausbrand im Ortszentrum von Kautzen

85 Mitglieder der Feuerwehren konnten einen Großbrand verhindern. (Foto: Stefan Körber/Fotolia)

Großeinsatz: Feuer brach im Hobbyraum eines Hauses aus. Einsatzkräfte konnten ein Übergreifen der Flammen verhindern.

KAUTZEN. Zu einem Großeinsatz von neun Feuerwehren ist es Sonntagabend im Ortszentrum von Kautzen gekommen. Im Hobbyraum eines Wohnhauses brach gegen 23 Uhr ein Brand aus. Der Besitzer bemerkte das Feuer und verständigte die Feuerwehr. 85 Einsatzkräfte konnten ein Übergreifen des Brandes auf das Wohngebäude verhindern.

Die Bewohner konnten sich selbst ins Freie retten und waren beim Eintreffen der ersten Löschmannschaften in Sicherheit. Ein Atemschutztrupp brachte den Entstehungsbrand rasch unter Kontrolle. Während den Löscharbeiten wurde eine Gasflasche entdeckt. Sie wurde aus dem Gefahrenbereich gebracht. Durch den giftigen Brandrauch wurde das angrenzende Wohnhaus in Mitleidenschaft gezogen, ein Übergreifen des Feuers konnte zum Glück verhindert werden. Mit einem Druckbelüftungsgerät wurde das Brandobjekt und das Wohnhaus rauchfrei gemacht, bevor der Einsatz nach rund zwei Stunden wieder beendet werden konnte. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache wird am Montag von einem Brandermittler der Polizei erhoben.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Kautzen, Pleßberg, Illmau, Triglas-Kleingerharts, Engelbrechts, Großtaxen, Tiefenbach, Weißenbach und Dobersberg mit insgesamt 85 Mitgliedern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.