05.10.2017, 14:12 Uhr

Neos zu Gast in Pfaffenschlag

Frank Dumeier (WEB), Niki Scherak (Neos) und Michael Trcka (WEB). (Foto: privat)

Niederösterreichs Spitzenkandidat der Neos Niki Scherak im Gespräch mit dem W.E.B-Vorstand.

PFAFFENSCHLAG. Im Zuge des Wahlkampfs tourt Neos NÖ-Spitzenkandidat Nikolaus Scherak durch ganz Niederösterreich, um heimischen Betrieben einen Besuch abzustatten. Jetzt stand unter anderem das Waldviertel mit einem Stopp in der W.E.B-Firmenzentrale am Programm.

Gemeinsam mit dem W.E.B-Vorstandsduo Frank Dumeier und Michael Trcka diskutierte Niki Scherak über die Herausforderungen für regionaler Unternehmen, die auch international wachsen. Zum Abschluss folgte ein Rundgang durch die Firmenzentrale, wo Frank Dumeier und Michael Trcka dem Neos-Politiker das Unternehmen präsentierten.

„Wir brauchen klare Rahmenbedingungen für Österreichs Unternehmen ohne die Freiheit der Unternehmen einzugrenzen. Im Moment leiden Unternehmer_innen unter der Überregulierung, die der Lebensrealität der Menschen entsprechen“, unterstrich Niki Scherak.

Scherak setzt sich daher gegen die Überregulierung in Österreich ein. „Es ist beeindruckend wie innovativ und mutig österreichische Unternehmer agieren und sich dabei tagtäglich durch den Dschungel von Regulierungen und Gesetzen kämpfen. Anstatt sinnvolle Rahmenbedingungen für die Wirtschaft zu schaffen, werden österreichische Unternehmen von der Politik und den gesetzlichen Ausuferungen erdrückt. Wer neu denkt, wird meist bestraft. Unternehmer_innen in Österreich verdienen mehr Freiheit.“ Konkret fordert Neos unter anderem eine Bürokratiebremse, eine neue Gewerbeordnung und eine Senkung der Lohnnebenkosten um Unternehmen zu entlasten, Arbeitsplätze zu schaffen und Innovation zu fördern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.