30.09.2014, 21:38 Uhr

Sensationeller Marathon von Mario Bauer in Berlin

Mario Bauer schafft neue persönliche Bestleistung, diese ist die zweitschnellste Zeit, die heuer gelaufen wurde.

Berlin (kl). Mario Bauer ist als ausgezeichneter Läufer bekannt. Er konnte im Vorjahr mit seiner Marathonzeit von 2:46:15 - welche er ebenfalls in Berlin lief - bereits aufhorchen lassen. Heuer zertrümmerte er seinen Rekord um fast sieben Minuten - das sind in diesem Leistungssegment fast schon Lichtjahre. Der Berlin-Marathon ist bekannt, über die schnellste Strecke zu verfügen. Heuer waren auch optimale äußere Bedingungen gegeben. Diese Bedingungen führten zu einem neuen Weltrekord, und auch für Mario Bauer wurde es ein unvergesslicher Lauf. Perfekt startete er in sein Rennen und lief den ersten Halbmarathon sogar etwas langsamer als die zweite Rennhälfte. "Bis Kilometer 35 war das Rennen perfekt, dann wurde es ein wenig langsamer", reüssiert Mario. Als er beim Brandenburger Tor mit einer Endzeit von 2:39:30 seinen Lauf beendete, war es die zweitschnellste Zeit, die heuer ein Versehrter in seiner Klasse gelaufen ist. Das große Ziel, das Mario verfolgt, sind die Paralympics in Brasilien 2016. Eine Qualifikation für den weltweit zweitschnellsten Mann sollte nur noch eine Papiersache sein. Der Trainingsaufwand von 120 -150 km pro Woche zeigt sehr deutlich, dass solche Erfolge sehr hart erarbeitet sind. Ende April findet im Rahmen des London-Marathon die Marathon-Weltmeisterschaft der Versehrtensportler statt - wo Mario Bauer sicher ein wichtige Rolle spielen wird.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.