10.09.2014, 14:07 Uhr

Erster Carla-Shop eröffnete in Waidhofen

Der erste carla Shop in der Diözese St. Pölten wurde am Hauptplatz in Waidhofen an der Thaya eröffnet (v. l.): Caritasdirektor Friedrich Schuhböck, Pfarrer Josef Rennhofer, Maria Kastner, Mitarbeiterin mit Behinderung, Emmerich Hahn, Caritas Bereichsleiter für Menschen mit Behinderungen, Barbara Kneidinger, Mitarbeiterin mit Behinderung, Bezirkshauptmann-Stellvertreter Markus Peham, Bürgermeister Robert Altschach, Gudrun Lerch und Sonja Dangl, und Karin Fida, Leiterin carla Shop. (Foto: Lahmer)
WAIDHOFEN. „Das ist heute ein besonderer Meilenstein in der Caritas Geschichte, die Eröffnung des ersten carla Shop in der Diözese St. Pölten“ sagte Emmerich Hahn am 1. September in Waidhofen an der Thaya. Emmerich Hahn ist der Leiter des Bereiches für Menschen mit Behinderungen in der Caritas der Diözese. Bisher gibt es Caritas Werkstätten, Verkaufsläden und carla`s , in denen Menschen mit Behinderungen arbeiten. Seit heute gibt es auch einen carla Shop. In zentraler Lage am Hauptplatz 18 in Waidhofen. Darüber freut sich besonders Bürgermeister Robert Altschach. Nicht nur über die Belebung des Hauptplatzes ist er froh, sondern auch über die 13 Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen im Stadtzentrum.
„Der 1. carla Shop ist ein feiner Secondhand Laden an einer guten Adresse“, sagt Karin Fida, die nicht nur die Caritas Werkstätte in der Bahnhofstraße 18 leitet, sondern auch den Shop am Hauptplatz 18. Und eine Stunde nach Eröffnung haben bereits 18 Kunden, vor allem Kundinnen, im neuen carla Shop eingekauft. In erster Linie werden Textilien angeboten, aber auch Accessoires, wie Gürtel, Taschen, Schmuckstücke, ausgewählte Schuhe und Trachten sowie Geschirr. Auch einzelne Produkte von verschiedenen Caritas Werkstätten und Raritäten, die von den carlas in Vitis und Krems stammen, werden günstig verkauft. „Unsere Hemden und Blusen sind gewaschen, gebügelt und für den Verkauf aufbereitet“, sagen die Caritas Shop Mitarbeiterinnen Sonja Dangl und Gudrun Lerch, „das heißt wir nähen auch fehlende Knöpfe an und reparieren offene Nähte.“ Das unterscheidet den carla Shop von einem herkömmlichen carla (Caritas Secondhand Laden ).
Sehr gut erhaltene Secondhand Waren können in Zukunft auch während der Geschäftszeiten im carla Shop abgegeben werden. „Wir kaufen keine Waren zu, wir nehmen nur gespendete Waren an“, sagt Karin Fida. Besondere Stücke bieten wir im Waidhofen im Shop an, der Rest geht in die carlas nach Vitis und Krems.

„Alle können und sollen im carla Shop einkaufen“, sagt Caritasdirektor Friedrich Schuhböck.“ Mit dem Erlös helfen wir Menschen in Not im In- und Ausland.“ Und sie helfen auch, „dass Menschen mit Behinderungen in der Region einen Arbeitsplatz haben“, ergänzt Stadtpfarrer Josef Rennhofer, der Kreuze für die neue Arbeitsstätte gesegnet hat.
Geöffnet hat der carla Shop in Waidhofen von Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr und am Freitag von 8 bis 13 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.