Waidhofen/Ybbstal
Einkaufs-Hotline für die Waidhofner

WAIDHOFEN/YBBS.„Transparenz ist gerade in diesen Zeiten von enormer Bedeutung. Auch wir versuchen, alle notwendigen Informationen auf unserer Homepage www.waidhofen.at aktuell zu halten und Ihnen einen Überblick über die Maßnahmen in der Stadt Waidhofen zu geben“, informiert Bürgermeister Werner Krammer und betont: „ Ich bin überzeugt, dass sich die Waidhofnerinnen und Waidhofner an die Vorgaben und Beschränkungen halten, um unsere Mitmenschen zu schützen und dazu beizutragen, die Ansteckungskurve möglichst flach zu halten.“

Sozialamts-Hotline wurde eingerichtet: 07442/511-240
Das Corona-Virus hält ganz Österreich in Atem. Um unsere Bürgerinnen und Bürger dabei zu unterstützen, das Haus möglichst nicht verlassen zu müssen, haben sich auf Initiative von Jugendgemeinderätin Sylvia Hraby Waidhofner Freiwillige zusammengeschlossen, um Einkaufs- und Besorgungsdienste zu übernehmen. Dafür wurde unter der Nummer 07442/511-240 eine Sozialamts-Hotline eingerichtet. Dort können sich insbesondere ältere Menschen und Risikogruppen melden, wenn sie Unterstützung benötigen. Die Hotline ist Montag bis Donnerstag von 8 bis 12 Uhr, sowie von 13 bis 15 Uhr besetzt.
„Es sind herausfordernde und außergewöhnliche Zeiten – für jeden einzelnen von uns! Aber wenn wir zusammenhalten und Abstand halten, können wir über uns hinaus wachsen und miteinander diese Krise erfolgreich meistern“, ist Bürgermeister Werner Krammer überzeugt.


Zum Corona-Liveticker im Bezirk geht es hier

Autor:

Eva Dietl-Schuller aus Waidhofen/Ybbstal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen