Waidhofen/Ybbs
Wald-Sprayer gibt erstes Interview

5Bilder

WAIDHOFEN/YBBS. Kürzlich tauchten in Waidhofens Wäldern mehrere mysteriöse Graffiti-Kunstwerke auf (mehr dazu lesen Sie hier) . Vom Künstler fehlte jede Spur. Nun gab der Waidhofner Pascal Gruber (RoxS) ein Bekenner-Interview.

Wie sind Sie auf die Idee zu den Graffitis gekommen?
PASCAL GRUBER: "Nach dieser langen Zeit in der jeder so viel Zeit in seinen eigenen vier Wänden verbracht hat wollte ich mit dieser Aktionskunst die Leute wieder an ihre Wurzeln erinnern. Wie wichtig Naturverbundenheit und das Durchatmen an der frischen Luft ist. Ihnen mit meinen Bildern symbolisch zeigen wie schön es ist frei zu sein.
Ihnen einen schönen Augenblick bereiten, wenn sie durch die Bäume blicken und unerwartet, ein quasi zwischen den Bäumen schwebendes, Gesicht finden. Ein magischer Moment. Jedes erzählt seine eigene Geschichte. Jedes wird in den Gedanken der Betrachter andere Gefühle auslösen. Und so soll es sein, die Bilder sollen den Menschen in ihrer Emotion bewegen. Fernab von Galerien und Medien. Meine Aktionskunst trägt den Titel ,Durchblick".

Was wollen Sie uns mit den Werken sagen?

"Mir ist es wichtig die Gesichter nicht nur oberflächlich zu betrachten. Denn durch genaues hinsehen sieht man erst die ganze Schönheit. Man erkennt, dass sich hinter dem eigentlichen Werk eine ganze Welt offenbart die sich bis hin zu den transparenten Silhouetten der Werke zeigt und mit ihnen Eins wird. Dies ist auch sehr gut auf die Menschen übertragbar. Wir müssen uns wieder die Zeit nehmen und uns gegenseitig besser kennen lernen, wir müssen wieder lernen auch hinter die Fassaden zu blicken und nicht nur auf Äußeres zu achten und abzustempeln. Ich empfand die vergangenen Wochen als sehr eintönig und, gerade anfangs, auch etwas beängstigend. Deshalb war es mir wichtig nicht einfach nur wo ein Bild von mir in den Wald zu hängen - das hätte niemanden interessiert. Darum musste etwas spannendes werden, etwas das die Neugier in den Menschen wieder weckt, über das der Ein oder Andere schmunzeln kann und das viel Interpretationsspielraum bietet."

Haben Sie mit diesem großen Feedback gerechnet?
"Ich dachte nicht, dass es solche großen Dimensionen annimmt und es bei den Leuten sooo viel Neugier weckt. Es wurde wirklich ein richtiges Rätsel um die mysteriösen Kunstwerke im Wald. Meine Familie und ich bekamen so viele Nachrichten über die verschiedensten Wege, ob ich hinter der Aktion stehe. Wir haben aber geschafft es geheim zu halten, und ich finde das hat sich gelohnt - war auch Plan der Kunstaktion."

Warum haben Sie diese Werke anonym geschaffen?
"In erster Linie wollte ich die Werke für sich selbst sprechen lassen ohne einem Künstlernamen dahinter. Ich finde es gibt so viele wunderbare Bilder, die aber aufgrund des fehlenden Bekanntheitsgrades etwas untergehen im Vergleich zu namhaften. Und um die Leute wirklich neugierig machen zu können musste ich unerkannt bleiben. Denn erst Spannung und Mystik weckt den Reiz der Neugierde."

Es gab einige wenige negative Stimmen, die vor allem das Plastik in den Wäldern kritisierten. Wie sieht es mit der späteren Entsorgung aus?
"Natürlich kümmere ich mich um die richtige Entsorgung meiner Werke."


 

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen