Ybbstal wird grüner

Sechs „Green Champions“ stellten ihre Betriebe vor: Paul Edelsegger (Hydroconnect, Ybbsitz), Herbert Gösweiner (Bluepower, Liezen), Daniel Gutlederer (ertex-solartechnik, Amstetten), Thomas Harreither (Harreither, Gaflenz), Helmut Tröbinger (IFE Aufbereitungstechnik, Waidhofen an der Ybbs) und Peter Holzknecht (Worthington Cylinders, Kienberg-Gaming) (v.l.).
2Bilder
  • Sechs „Green Champions“ stellten ihre Betriebe vor: Paul Edelsegger (Hydroconnect, Ybbsitz), Herbert Gösweiner (Bluepower, Liezen), Daniel Gutlederer (ertex-solartechnik, Amstetten), Thomas Harreither (Harreither, Gaflenz), Helmut Tröbinger (IFE Aufbereitungstechnik, Waidhofen an der Ybbs) und Peter Holzknecht (Worthington Cylinders, Kienberg-Gaming) (v.l.).
  • Foto: Didi Rath/mostropolis.at
  • hochgeladen von Philipp Pöchmann

EISENSTRASSE. Hochkarätige Vorträge und viele Möglichkeiten zum Gedankenaustausch: Die Eisenstraße-Netzwerkveranstaltung „Metal Highway goes green“ ging im Schloss Rothschild in Waidhofen an der Ybbs über die Bühne. 120 Personen ließen sich von den beiden Impulsreferaten von Donya Amer (Bosch Climate Solutions) und Andreas Tschas (Glacier) inspirieren. Die sechs "grünen Kämpfer" Harreither, "Bluepower", ertex-solartechnik, "Hydroconnect", IFE Aufbereitungstechnik und "Worthington Cylinders" bewiesen, welche Innovationskraft in den heimischen Betrieben steckt.

„Es war uns ein Anliegen zu zeigen, dass sich wirtschaftliche Dynamik und ökologische Nachhaltigkeit nicht ausschließen. Das Echo der Teilnehmer war sehr positiv, das Thema ist genau am Puls der Zeit“, freute sich Eisenstraße-Themenfeldsprecher Markus Felber.

Mit Donya Amer gelang es dem Veranstaltungsteam, eine deutsche Managerin zu gewinnen. Im Online-Kamingespräch mit Moderator Hannes Käfer zeigte die Geschäftsführerin von "Bosch Climate Solutions" den Weg auf, wie Unternehmen klimaneutral werden können. Andreas Tschas, eine der Mitbegründer der "Startup"-Szene in Österreich und nunmehriger Chef des Klima-"Startups" "Glacier", wies darauf hin, dass das Thema Klimaschutz in die DNA jedes Betriebs integriert werden müsse.

„Für uns als Region war die Veranstaltung gleichzeitig Inspiration und Auftrag, dass Gemeinden und Unternehmen hier an einem Strang ziehen. Dann werden sich aus der Klimawende neue Chancen für uns ergeben“, betonte Eisenstraße-Obmann Werner Krammer zum Abschluss der Veranstaltung.

Die Raiffeisenbank Ybbstal unterstützte die Veranstaltung. „Metal Highway goes green“ fand im Rahmen eines LEADER-Projekts statt, das von der Europäischen Union und dem Land Niederösterreich kofinanziert wird.

Sechs „Green Champions“ stellten ihre Betriebe vor: Paul Edelsegger (Hydroconnect, Ybbsitz), Herbert Gösweiner (Bluepower, Liezen), Daniel Gutlederer (ertex-solartechnik, Amstetten), Thomas Harreither (Harreither, Gaflenz), Helmut Tröbinger (IFE Aufbereitungstechnik, Waidhofen an der Ybbs) und Peter Holzknecht (Worthington Cylinders, Kienberg-Gaming) (v.l.).
Der Kristallsaal erstrahlte im grünen Licht: Eisenstraße-Themenfeldsprecher Markus Felber, Eisenstraße-Obmann Werner Krammer und Moderator Hannes Käfer (v.l.) bei „Metal Highway goes green“ im Schloss Rothschild in Waidhofen an der Ybbs.
Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen