09.03.2016, 10:04 Uhr

Erholung für Geist und Körper

(Foto: Foto: Spofi/Fotolia)

Die Definition von Wellness und wo Sie schon überall ihren Körper etwas Gutes tun können.

NÖ. Wellness ist ein breit gefächerter Begriff. Nach der Definition des amerikanischen Arztes Kenneth H. Cooper oder des Sozialmediziners Halbert Dunn basiert der Begriff Wellness auf den englischen Begriffen well-being, fitness und happiness.

Fit und happy

Das Lebensstilkonzept Wellness zielt auf Wohlbefinden, Spaß und eine gute körperliche Verfassung. Heute versteht man unter Wellness vor allem Methoden und Anwendungen, die das körperliche, geistige oder seelische Wohlbefinden steigern.
Vermehrt findet man in Fremdenverkehrseinrichtungen, Hotels, Schwimmbädern und Kureinrichtungen die Bezeichnung „Wellness“ in Verbindung mit Massagen und Bädern vor.

Der Klassiker: Thermen

Doch der Klassiker unter den Wellnessangeboten sind Thermeneinrichtungen. Hier wird von Thermalwasser und Solebädern über Schwefelbecken bis hin zu Sauna, Massagen und Beautybehandlungen für Gesicht und Körper ein reichhaltiges Angebot an Wellnessanwendungen präsentiert.

Wellness um die Ecke

Wer aber nicht weit fahren will oder Thermen meidet, kann Wellness auch in seiner näheren Umgebung genießen. Studios mit unterschiedlichsten Angeboten wie Solarium, Maniküre und Pediküre oder auch Fitnesscenter lassen das Wellnessherz höherschlagen.
Und so kann man zumindest für einige Minuten oder Stunden seinem Körper gezielt etwas Gutes tun.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.