10.10.2017, 20:00 Uhr

120 Sekunden: Das war das Casting in St. Pölten

ST. PÖLTEN. Beim Casting um Niederösterreichs beste Idee zeigen sich die Teilnehmer in St. Pölten von ihrer kreativen Seite.


Arbeitserleichtung und Holzpellets

Brigitte Lindner hat dabei eine Idee zum Thema Parken „Meine Idee ist mir beim Autofahren durch St. Pölten gekommen und soll helfen, das Parkproblem in Großstädten zu lösen. Ich hoffe, dass ich mit meiner Idee den 1. Platz erreiche."
Reinhard Hofstetter möchte mit seiner Erfindung die Arbeit erleichtern und helfen, die Kosten zu reduzieren: "Für das Ablängen von Brennholz und dessen gleichzeitigem verladen und Abfüllen in Transportbehälter", erzählt er. „Ich mache zum ersten Mal bei so einem Wettbewerb mit und bin dementsprechend leicht nervös. Meine Idee hatte ich schon vor sechs Jahren. Sie hat sich in der Praxis bereits bewährt und ich hoffe, dass ich damit in Produktion gehen kann“, so der gelernte Land- und Forstwirt.
Christian und Dominik Brandl wollen mit einem patentierten Zerspannungsprozess die wirtschaftliche Herstellung von Holzpellets realisieren. Sie wollen damit die Kosten um 25 Prozent reduzieren. "Die Präsentation verging wie im Flug. 120 Sekunden sind halt nicht lange."
Franz Ziegler hat eine vorrichtung zur Reduzierung der Frequenzbelastung im Arbeitsprozess mit Exzenterschleifern entwickelt.  "Ich bin durch puren Zufall auf meine Idee gekommen. Ich habe sie auch schon beim Patentamt angemeldet. Sie soll die Arbeit von rund 100.000 Österreichern im Metallbereich erleichtern und darüber hinaus gesundheitliche Langzeitschäden minimieren.“
Maximilian Divischek und FlorianHeinrich wollen mit einer App helfen, die richtige 24Stunden-Pflege zu finden. „Unsere Idee behandelt ein sehr ernstes Thema und ist im Bereich Pflege angesiedelt. Unsere Präsentation war solide und die Jury schien sehr interessiert zu sein.Es ist aber nicht sehr leicht alles in 120 Sekunden Vortragszeit unterzubringen. Wir hoffen aber auf einen Platz in den Top 3.
Karl Schwarzott entwickelte die Paketbox „Meine Idee ist eine multifunktionelle Versorgungs-Box, die die Paketdienstlieferung revolutionieren soll. Mit dieser Box werden Sie in Zukunft nie wieder eine Lieferung verpassen.“
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.