31.08.2016, 02:30 Uhr

Ranking: So "Online" ist das Ybbstal

Die Website der Gemeinde Biberbach bietet das "modernste" Erscheinungsbild.

Viel Durchschnittliches gab es bei unserem Test der Gemeinde-Websites

BEZIRK. Gleich vorweg, keine der zehn getesteten Gemeinden konnte mit ihren Websites wirklich überzeugen. Am ehesten gelang das noch unserem Testsieger, der Gemeinde Biberbach (siehe Bewertungsgrafik).

Die Bewertungskategorien:
Davon ausgegangen, dass eine Gemeinde-Website primär als Informationsauskunft dient, haben wir folgende Bewertungskategorien zusammengestellt:

A.) Übersicht der Startseite
Der Ersteindruck ist immer wichtig. Im Idealfall bekommt man einen groben Überblick über aktuelle Themen und Geschehnisse sowie die Struktur, mit welcher die Website aufgebaut ist. Biberbach und auch Ertl haben hier am besten abgeschnitten. Die Startseiten sind weder mit Informationen überladen (so wie in Waidhofen) noch sind sie in ihrer Ordnung unübersichtlich. Auch farblich bieten beide einen angenehm lesbaren Kontrast und ein einigermaßen zeitgemäßes Erscheinungsbild.

B.) Kontakt zum Bürgermeister
Unserer Ansicht nach sollte ein jeder Bewohner einer Gemeinde die direkte Möglichkeit haben, mit seinem Bürgermeister telefonisch oder per E-Mail Kontakt aufzunehmen. Lediglich in Kematen/Ybbs, Allhartsberg und zum Teil in Opponitz (nur Telefonnummer, keine E-Mail) ist das nicht möglich.

C.) Aktualität von Terminen
Das Um und Auf einer lebendigen Gemeinde und von allen Getesteten auch sorgfältig aktualisiert.

D.) Bedienungshilfen
Ein Suchfeld sowie die Möglichkeit, die Schrift zu vergrößern, machen es vor allem älteren Nutzern leichter, sich durch die Websites zu manövrieren.

E.) Smartphone-Tauglichkeit
Dass knapp 90 Prozent der Österreicher mittlerweile ein Smartphone benutzen, hat sich bei sechs von zehn Gemeinden allem Anschein nach noch nicht wirklich durchgesprochen.


"Websites-Ranking": So wurden die Seiten benotet

Die Kategorien: Übersicht der Startseite (A), Kontakt zum Bürgermeister (B), Aktualität von Terminen (C), Bedienungshilfen (D) und Smartphone-Tauglichkeit (E) wurden im Schulnotensystem (1–5) beurteilt, wobei auch Halbnoten (0,5) vergeben wurden. Die daraus resultierende Gesamtnote wurde auf- oder abgerundet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.