06.02.2018, 11:08 Uhr

Waidhofens Florianis üben den Ernstfall

(Foto: ASB ÖA Martin Steinbach)
WAIDHOFEN. Eines der wichtigsten Dinge im Einsatz ist die Kommunikation.
Oft können taktische Einheiten nicht zueinander sehen. Egal ob mit einem Atemschutztrupp im Brandobjekt oder einem entfernt abgestellten Fahrzeug müssen immer mit der Einsatzleitung weitere Schritte abgeklärt werden. Auch eine Kommunikation mit anderen Blaulichtorganisationen ist oft zwingend erforderlich.
Damit dies im Erstfall richtig funktioniert, Informationen genau weiter gegeben können und in Stresssituationen kein Durcheinander entsteht muss die Funkdisziplin eingehalten werden. Die Feuerwehren im Abschnitt Waidhofen/Ybbs – Stadt beübten vergangenen Freitag den Funkverkehr in einem simulierten Einsatz. Die Übungsannahme war ein Brand in der Straßenmeisterei Waidhofen.
Die Einsatzleitung und Überwachen war dieses mal im FF Haus in Zell. Diese wird immer an einem anderen Standort eingerichtet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.