Anzeige

Baureportage
Eine Stadt, ein Kino und ein Quartier

Modern und mit vielen hochwertigen Elementen sowie genügend Grünraum – das Stadtparkquartier in Weiz hat viele Besonderheiten.
22Bilder
  • Modern und mit vielen hochwertigen Elementen sowie genügend Grünraum – das Stadtparkquartier in Weiz hat viele Besonderheiten.
  • Foto: Rath
  • hochgeladen von Nadine Krainer


Endlich ist es fertig: Das Stadtparkquartier in Weiz lädt zum Einkaufen, Filmschauen und Genießen ein.

Wie oft kommt es schon vor, dass mitten im Zentrum von Weiz ein neuer Begegnungsplatz mit Handel, Gastronomie und Ausgehmöglichkeiten entsteht? Das neue Stadtparkquartier in Weiz ist (beinahe) komplett fertig und für Besucher von nah und fern geöffnet. So eindrucksvoll wie das Gebäude auch wirkt, so schwierig war die Entstehung und der Bau des Großprojektes.

Herausforderungen

Für das Gesamtprojekt wurden etwa 22 Millionen Euro in die Hand genommen. Umgesetzt wurde das Projekt Stadtparkquartier durch den Immobilienentwickler Rupert Vögl (Heureka Projektberatung GmbH).
Als besondere Herausforderungen bei der Umsetzung beschreibt Projektleiter Alois Riegler die kurze Bauzeit und die Verzögerungen durch Corona. Auch diverse Änderungen in der Mieterstruktur während des Baus und die Verbauung des gesamten Grundstückes waren zu bewerkstelligen.

Innen: hell, modern und mit hochwertigen Materialen.
  • Innen: hell, modern und mit hochwertigen Materialen.
  • Foto: InTouch
  • hochgeladen von Nadine Krainer

Große Attraktivität

Auf dem Gelände des ehemaligen Bauhofes wurde das neue Stadtparkquartier direkt an der neuen Ortsdurchfahrt errichtet. Es wurde nicht nur in seiner Architektur attraktiv gestaltet, sondern auch mit einem hohen Grünflächenanteil umgesetzt, sodass es für viele Mieter sowie Besucher eine große Anziehungskraft hat. Auf etwa 4.000 Quadratmetern Handelsfläche haben sich die Firmen Hervis, Lidl, Bipa und die Bäckerei Sorger niedergelassen. Zusätzlich sind auf den 2.000 Quadratmetern im Obergeschoss das Steaklokal Ox und der größte Kinobetreiber Österreichs Cineplexx in Weiz untergebracht.

Einkaufen und erholen

Zukünftig stehen den Besuchern des Stadtparkquartiers etwa 330 Parkplätze auf 7.000 Quadratmetern zur Verfügung, um das große Angebot bequem nutzen zu können.
Auch nachhaltige Grünflächen wurden bei der Planung berücksichtigt, so sind etwa 60 Prozent des gesamten Areals intensiv begrünt worden. Mit dem großzügig angelegten Grünareal wird bis Ende September außerdem eine attraktive Parkanlage geschaffen, die inmitten der Stadt eine Erholungszone bietet. Hier laden schattenspenden­de Bäume und Büsche, die sich positiv auf das innerstädtische Klima auswirken werden, zum Verweilen ein.

Rupert Vögl (SPQ), das Bürgermeistertrio Monika Langs, Erwin Eggenreich und Oswin Donnerer mit Michael Radtenbacher und Florian Vorraber (Cineplexx).
  • Rupert Vögl (SPQ), das Bürgermeistertrio Monika Langs, Erwin Eggenreich und Oswin Donnerer mit Michael Radtenbacher und Florian Vorraber (Cineplexx).
  • hochgeladen von Andreas Rath

Kinoerlebnis der Extraklasse

Mit modernster Technik ausgestattet bietet das Cineplexx Weiz künftig ein Kinoerlebnis der Superlative an. Der Standort ver­fügt über fünf Kinosäle mit mehr als 700 Sitzplätzen, plus Rollstuhlplätze. Mit RealD 3D, Laserprojektion und Dolby Atmos werden die Filme hier auf der Leinwand lebendig.

"Die Besucher erwartet ein Kinoerlebnis in bester Qualität. Alle Kinosäle entsprechen dem letzten Stand der Technik und sind barrierefrei zugänglich, auch die letzten Reihen", sagt Michael Redtenbacher, Leiter Projektentwicklung und Kinotechnik. Ausgestattet wurden die Säle mit bequemer Bestuhlung und VIP-Sesseln, weiß Betriebsleiterin Nicole Warmuth.

Besonderheiten des Gebäudes

Insgesamt wurde das ganze Stadtparkquartier sehr hochwertig gebaut, von der Grundstruktur bis zu den Oberflächengestaltungen. Besonders ins Auge fallen die spezielle Lamellenfassade aus Holz und die großflächigen Glasfassaden.
Aber auch im Innenraum wurde eine spezielle RWA-Anlage (Rauch, Wärme, Abgas) eingebaut. Schon beim Betreten des Gebäudes fällt die große Glaskuppel im Eingangsbereich auf, die viel natürliches Licht in den Innenraum bringt. Großformatige Feinsteinzeugfliesen und ein Panoramalift sorgen für ein besonderes Flair.
Von der Handelsebene in die Tiefgarage führt ein Rollsteig, der zusätzlichen Komfort bietet. In der Tiefgarage wurde neben einer hochwertigen Beschichtung außerdem auf eine Linienbeleuchtung Wert gelegt, die den gesamten Raum mit einer hellen LED-Beleuchtung optimal ausleuchtet.

Lidl, Bipa, Hervis und Sorger eröffneten Filialen

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen