Als weißes Gold wurde es einst bezeichnet.
Gerlis Wanderungen - Schichtweg

Ich glaube nicht, dass die damaligen Arbeiter Zeit für eine Rast gehabt haben.
14Bilder
  • Ich glaube nicht, dass die damaligen Arbeiter Zeit für eine Rast gehabt haben.
  • hochgeladen von Gerlinde Gutkauf

All jene, die heutzutage gerne einmal jammern, möchte ich den

Schichtweg in Anger

ans Herz legen. Wir schleppen uns nur rein zur Freude an der Bewegung auf den Rabenwald hinauf, und ja, ich war vom Aufstieg schon müde. Früher mussten die Arbeiter diesen Weg jeden Tag auf sich nehmen, um zu ihrem Arbeitsplatz zu gelangen. Dann hatten sie noch ihre Schicht vor sich, im Bergbau unter Tag, was bei Gott kein Honigschlecken war. Vor der Leistung dieser Menschen damals, können wir verwöhnten Kreaturen heute nur den Hut ziehen.

Wir starten die ca. 5,6 Kilometer beim Schwimmbad in Anger. Zuerst geht es entlang des "Erlebnisweges Honigbiene" in den Märchenwald. An der schönen Mühle und an einem Fischteich vorbei, kommt man zu einer Straße. Dort halten wir uns links, und nach ca. 50 Metern ist auch schon der Schichtweg angeschrieben. Dieser Markierung folgen wir und erreichen so das "Schott-Hansl-Kreuz". Es geht nun bergauf, und bergauf, schließlich müssen die rund 535 Höhenmeterbewältigt werden. Auf einem uralten Karrenweg gelangen wir zur Trasse, wo die Materialseilbahn verläuft. Mit diesem Beförderungssystem wird nach wie vor der Talk ins Tal befördert. Uns ist sie nun stetiger Begleiter, bis wir am Ziel, dem Bergwerk Rabenwald angekommen sind. Das Firmengelände darf man aus Sicherheitsgründen leider nicht betreten. Zurück geht es auf der gleichen Strecke, so wie es die Arbeiter nach der Schicht gemacht haben.

Talkstein, Speckstein, Talkum oder Federweiß - es gibt etliche Bezeichnungen für dieses Mineral, aber die schönste ist wohl "das weiße Gold", so wurde es von den Einheimischen einst genannt. Bereits im 9. Jahrhundert transportierte man den Talk vom Rabenwald über die Römerstraße nach Venedig. Der Talkbergbau am Rabenwald ist heute der größte Mitteleuropas.

Bis zum nächsten Mal
Eure Gerli

12 Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen