Mutter Teresa
Ein Singspiel zur Bibel-Festwoche in Weiz

Der Lebensweg vom Mutter Teresa wurde von den Jugendlichen in einem Singspiel in Weiz skizziert.
22Bilder
  • Der Lebensweg vom Mutter Teresa wurde von den Jugendlichen in einem Singspiel in Weiz skizziert.
  • Foto: Hofmüller (22x)
  • hochgeladen von Josef Hofmüller

Im Rahmen der Bibel-Festwochen lud die Pfarre Weiz zu einem Singspiel auf den Südtiroler Platz in der Innenstadt ein. Dabei haben Jugendliche die Geschichte der Ordensfrau Mutter Teresa skizziert. Musikalisch begleitet wurden die Schüler von Valentina Longo an der Orgel.

Christoph Doppelreiter vom Seelsorgeraum der Pfarre Weiz sprach einführende Wort, wie es zu der Idee zu diesem Singspiel über Mutter Teresa kam.
Weltweit bekannt wurde Mutter Teresa aus Kalkutta durch ihre Arbeit mit Armen, Obdachlosen, Kranken und Sterbenden, für die sie 1979 sogar den Friedensnobelpreis zugesprochen bekam. In der katholischen Kirche wird Mutter Teresa seit ihrem Tod 1997 als Heilige verehrt. Geboren wurde sie 1910 im heutigem Nordmazedonien. 2013 wurde sie dann Selig gesprochen.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Informationen zur Corona-Schutzimpfung

Hier wird geimpft!
Alle wichtigen Infos

Zum Corona-Ticker

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen