Mit Video
Einfach raus aus dem Alltagstrott mit Tina Peinhart

5Bilder

"Mit meinem Perfektionismus habe ich mir das Leben schwer gemacht. Ich habe mich ständig selbst unter Druck gesetzt. Die Folge waren Panikattacken und Schlafstörungen", erinnert sich Tina Peinhart an ihr Studium und ihren Job im Marketing. "Eine Branche, die in Zeiten von Social Media keinen Feierabend kennt", fügt Peinhart an. Sie kündigte und ging im Mai 2018 nach Hamburg. Eine Entscheidung, die ihr Leben auf den Kopf stellte. Als Stress-Ausgleich zum neuen Job ging die Markt Hartmannsdorferin zum Yoga. Eine Entscheidung, die ihre Sichtweise und Einstellung zum Leben enorm beeinflusste.

Silent Motion

Nach ihrer Rückkehr gab es nicht nur Oma's Erdäpfelstrudel, die Lieblingsspeise der Naturliebhaberin, sondern Peinhart absolvierte auch die Ausbildungen zur Entspannungs- und Achtsamkeitstrainerin und zur Flow-Yogalehrerin. "Hetze nicht weiter entlang des lärmenden Pfades, entscheide dich für den Weg zu einem bewussten Leben" – dieses Lebensmotto fasste Peinhart in zwei Worten zusammen: "Silent Motion".

Übung: Der Wirbelsäulen-Flow

Drei Säulen

"Ich möchte Möglichkeiten zeigen, wie man mit der Hektik und der Negativität des Lebens gelassener umgehen kann. Wie man den Augenblick genießen und wieder zur Ruhe kommen kann", beschreibt Peinhart ihre Tätigkeit, die auf drei Säulen steht. Entspannung und Achtsamkeit, Yoga und Mind-Body-Medizin nach dem Konzept von Gustav Dobos, was Peinhart auch Online anbietet. Darüber informiert sie online auf www.silent-motion.at.

Eine wohltuende Übung

Im Alltag sind wir überwiegend nach vorne gebeugt. Daher empfiehlt Tina Peinhart Übungen, um den vollen Bewegungsradius auszuschöpfen."Ich bin ein großer Fan vom „Wirbelsäulen-Flow“, eine Abfolge, mit der wir unsere Wirbelsäule in alle Richtungen bewegen. Ob direkt nach dem Aufstehen zum Mobilisieren, nach einem Tag in überwiegend sitzender Haltung oder zum Kopf freibekommen für zwischendurch - dieser Flow passt eigentlich immer", ergänzt Entspannungs- und Achtsamkeitstrainerin.
Die Wirbelsäule wird dadurch flexibler und das hat den positiven Effekt, dass sich unser Lungenvolumen vergrößert - die Atmung wird leichter. Rückenbeschwerden werden vorgebeugt und die Drehbewegungen regen zudem die Verdauung an.

Kurzinterview mit Tina Peinhart

Die derzeitige Situation mit Abstand halten, persönliche soziale Kontakte meiden, etc. schlägt bei manchen auf das Gemüt. Wie gehst du mit der derzeitige Situation?
Wir vergessen viel zu oft auf uns selbst! „Da müss ma’ halt durch“ sagen wir anstatt uns Gutes zu tun. Verständlich, dass uns das früher oder später zu viel wird. Ich nehme mir ganz bewusst Zeit für mich - eine Laufrunde im Wald oder eine Yoga-Einheit hebt die Stimmung bei mir sofort. Und mit Freunden, die ich nicht persönlich sehen kann, treffe ich mich regelmäßig online: Sie zumindest auf dem Handy oder Laptop zu sehen, bringt sie mir ein großes Stück näher als nur zu telefonieren.
Was ist dein Rat als Yoga- und Entspannungstrainerin?
Sei nicht zu streng zu dir selbst. Wir müssen nicht immer perfekt und gut drauf sein. Verurteile dich nicht dafür, wenn du einen schlechten Tag hast und sieh es stattdessen als Zeichen, dass du Zeit für dich brauchst. Mein Tipp: Diese genauso planen wie alle anderen Termine! Am besten im Kalender eintragen und falls nötig für Kinderbetreuung sorgen - so, als hättest du einen Arzt-Termin, den verschiebst du ja auch nicht.
Wieso sollte „Zeit für mich“ genauso wichtig sein wie ein Arzt-Termin?
Wenn wir etwas machen, das uns gut tut, werden im Körper zahlreiche Botenstoffe freigesetzt, die sowohl auf körperlicher als auch auf psychischer Ebene unser Wohlbefinden steigern. Und auch der Spruch „Lachen ist die beste Medizin“ kommt nicht von irgendwo: Dabei werden Stresshormone abgebaut, der Blutdruck sinkt und der Herzschlag wird ruhiger. Optimistisch eingestellte Menschen sind umempfindlicher Erkältungen gegenüber, da das Immunsystem durch positive Gefühle gestärkt wird. Somit könnten wir eventuell sogar Arzttermine vorbeugen.
Gibt es einfache Übungen oder Methoden, um für gute Stimmung zu sorgen?
Wenn wir achtsamer mit uns und unserer Umgebung umgehen, nehmen wir viel mehr Schönes wahr. Wir lernen, Kleinigkeiten zu schätzen, sind dankbarer und zufriedener. Diese Achtsamkeit kann man trainieren, z.B. mit einem Dankbarkeitsritual: Notiere dir jeden Tag direkt nach dem Aufstehen, wofür in deinem Leben du dankbar bist und vor dem Einschlafen, was dich an diesem Tag erfreut hat. Du wirst sehen - das ist ein kleines Tool mit großer Wirkung!
Home Office und gleichzeitig die Kinder im Distance Learning unterstützen und mehr sorgen für neue Situationen. Hast du auch gezielte Übungen oder Methoden für Eltern samt Kinder?
Der fehlende soziale Kontakt - ob in der Schule, beim Treffen mit Freunden oder im Verein - schlägt vor allem bei Kindern und Jugendlichen auf die Psyche. Sie wissen oft nicht, wohin mit ihren Gedanken und Ängsten und sind überfordert mit der Situation. Eine spielerische Übung wäre der „Schulterwurf“, den Eltern gemeinsam mit ihren Kindern machen können: Stelle dich aufrecht hin, einen Arm nach vorne strecken, Hand und Finger lockerlassen. Jetzt den Arm über die Schulter nach hinten „werfen“ (bitte nicht zu wild). Wirf dabei all den Ärger und die Sorgen von dir ab. Seite wechseln nicht vergessen! Der Schulterwurf aktiviert wichtige Bereiche in unserem Gehirn - die dynamischen Aufwärts- und Wegwerfbewegungen werden über die Nervenbahnen dem Gehirn gemeldet und verarbeitet. Der Rechts-Links-Rhythmus verstärkt diesen Effekt, ursprünglich emotionale Belastungen werden reduziert. Ideal wäre natürlich auch Bewegung in der Natur - das so genannte „Waldbaden“ wirkt sich nachweislich positiv auf das Nervensystem aus und senkt Stress, in jedem Alter.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen