Was hat Mobbing mit Selbstwertgefühl zu tun?

Hans-Peter Schume macht den SchülerInnen klar, dass Mobbing ein sehr ernst zu nehmendes Thema ist
  • Hans-Peter Schume macht den SchülerInnen klar, dass Mobbing ein sehr ernst zu nehmendes Thema ist
  • hochgeladen von Katja Blaschek

Diejenigen, die andere Leute „mobben“, sollten sich einmal fragen, wie „asozial“ bzw. wie “daneben“ sie selber sind. Mobber sollten dringlichst einen Psychiater aufsuchen, denn bei ihnen „tickt“ etwas ganz gehörig falsch. Das Mobbing-Opfer teilt sich anderen leider zu wenig oder gar nicht mit und hat das Gefühl, dieser Misshandlung nicht entkommen zu können.
Opfer trauen sich meist niemand um Hilfe bitten, aus Furcht, dass alles noch schlimmer werden kann, eine situationsbedingte Fehleinschätzung. Geschehen Kurzschlussaktionen, ist es zu spät. Mobbing-Opfer wehrt euch! Es kann nur besser werden! Täter können strafrechtlich belangt werden. Oft werden vormals brutale „Mobber“ dann plötzlich ganz zahm und geben endlich Ruhe. „Mobber“ sind immer Personen mit einem Minderwertigkeitskomplex, die anderen ihre „vermeintliche Stärke“ vorspielen. „Mobbing“ braucht immer eine Zuhörer- bzw. Zuseherschaft (Publikum), die dem Ganzen zwar „nur“ beiwohnt, aber aus Angst, selber von dem/den Haupttätern gemobbt zu werden oder aus Bequemlichkeit nichts unternimmt. Wer noch einen Funken Zivilcourage besitzt, muss sich auf die Seite des Gemobbten stellen, für diesen Partei ergreifen bzw. die „Mobber“ unbedingt namentlich einem Erwachsenen, wie zum Beispiel dem/der LehrerIn bekannt geben und sich selbst schleunigst aus der Zuschauerrolle zurückziehen.
Eine Verpflichtung jedes Menschen: Respekt und Toleranz!
Respekt bedeutet, seine eigenen Fehler einzugestehen, seine Sprache zu kontrollieren und einen sachlichen, höflichen Umgangston zu wählen. Nicht jeder kann dein bester Freund sein, du hast aber nicht das Recht das Leben eines anderen negativ zu beeinträchtigen. Ab einer gewissen Vorgehensweise ist „Mobbing“-Verhalten strafbar. Viele ahnen nicht, dass sie deswegen schon „gewaschene“ Jugendstrafen ausfassen können. Erwachsene, die eigenes Verhalten in diesen Zeilen wieder finden, sollten ihr persönliches Leben und den Umgang mit anderen dringend überdenken. „Im Leben kommt alles zurück, Gutes und Schlechtes“ , lautet eine ebenso alte wie immer wieder zutreffende Lebensweisheit.
Solche Erkenntnisse gewannen die SchülerInnen der NMS Weiz III und der Sport-MS Weiz aus dem einprägsamenen und leidenschaftlichen Vortrag von Bezirksinspektor Hans-Peter Schume von der Kriminalprävention des Landeskriminalamtes Graz. Der Elternverein hatte diese Veranstaltung gesponsert. Kriminalinspektor Schume sprach auch noch über reale Gefährdungen von Internet, sozialen Netzwerken und den Umgang mit Handys: Mobbing-SMS via Handy etc. können im Falle einer Anzeige zum Absender rückverfolgt und strafrechtlich verfolgt werden.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige
Künftig werden an den Wochenenden, jeweils samstags und sonntags zwischen 9. Juli und 11. September, drei Linien auf verschiedenen Strecken im Naturpark Almenland unterwegs sein.
2

Naturpark Almenland
Mit dem Bus umweltfreundlich auf die Alm fahren

Der Naturpark Almenland lockt besonders in den Sommermonaten mit seinen unzähligen Wanderwegen sowie Ausflugs- und Freizeitmöglichkeiten. Zahlreiche Erholungssuchende möchten die Schönheit der Natur genießen. WEIZ. Nachdem der Almenland-Ausflugsbus im Vorjahr im Zuge des Mobilitätsprojektes als Pilotversuch ins Leben gerufen wurde, haben die rund 450 Nutzerinnen und Nutzer sowie zahlreiche positive Rückmeldungen den Erfolg bestätigt. Aus diesem Grund wird es auch im heurigen Sommer an den...

  • Stmk
  • Weiz
  • Martina Eisner
Anzeige

Blick auf Pischelsdorf
Der Pischelsdorfer Ortskern wächst heran

Rege Tätigkeiten an der Infrastruktur sowie im Wohnbau passieren in Pischelsdorf. Aktuell sind viele Bauprojekte vor Ort bereits in der Umsetzung, so zum Beispiel im Ortskern und Richtung Sportplatz. PISCHELSDORF. Für zusätzlichen Wohnraum sorgen weitere Bauvorhaben im Gemeindegebiet. 27 Wohnungen der ÖWG sind im Entstehen, nächstes Jahr werden weitere 16 Einheiten von der Firma Gussmagg fertiggestellt. Insgesamt wächst das Platzangebot in Pischelsdorf um rund 100 Wohnflächen im Laufe der...

  • Stmk
  • Weiz
  • Ulrich Gutmann
Du möchtest jede Woche die wichtigsten Infos aus deiner Region?
Dann melde dich für den MeinBezirk.at-Newsletter an:

Gleich anmelden

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.