Lehrlingsinitiative IBI
10 Jahre AG Schule und Wirtschaft

Vertreter von Weizer Firmen, Schulen und AMS trafen sich bei einem Pressegespräch im BFI Weiz um über die aktuelle Lage der Lehrlinge im Bezirk Weiz zu diskutieren.
  • Vertreter von Weizer Firmen, Schulen und AMS trafen sich bei einem Pressegespräch im BFI Weiz um über die aktuelle Lage der Lehrlinge im Bezirk Weiz zu diskutieren.
  • Foto: Hofmüller
  • hochgeladen von Josef Hofmüller

Die IBI Weiz (Informations- und Beratungsinitiative für Lehrlingsausbildung in Weiz) feierte dieser Tage ein kleines Jubiläum. Die von IBI Weiz initiierte und begleitete "AG Schule und Wirtschaft" lud nun zu seinem 10jähriges Bestehen in die Räumlichkeiten vom BFI in Weiz.

Bei der IBI arbeiten Vertreter der Weizer Betriebe eng mit den Schulen zusammen, um den Lehrlingsbedarf im vor hinein zu klären und bestmöglich abdecken zu können. Der größte Infotag für Lehre, Beruf und Karriere, der 13. Jobday in Weiz, musste heuer Corona-bedingt abgesagt werden. Es gibt aber auch noch einige andere Angebote und Aktivitäten im Bereich der Berufsorientierung für unsere Jugend, die jetzt bei diesem Pressegespräch erläutert und vorgestellt wurden.

Weiz gut aufgestellt

Mit Stand 2019 gibt es im Bezirk Weiz 1.351 Lehrlinge. Damit liegt der Bezirk im steirischen Vergleich nach Graz und Graz-Umgebung nach wie vor an hervorragender dritter Stelle. Zwar ist der Prozentsatz der jungen Menschen, die eine Lehre beginnen (rund 42 Prozent der 15 jährigen) über die Jahre hinweg sehr konstant-durch den Geburtenrückgang und die damit geringe Anzahl von Jugendlichen (in den letzten zehn Jahren sank die Zahl der 15jährigen im Bezirk um 22 Prozent), ist aber auch die Zahl der Lehrlinge zurückgegangen. Deshalb wird es auch in nächster Zeit Werbung für die Lehre brauchen. Es gibt immer wieder Betriebsbesichtigungen, die aber aufgrund Corona auch anders verlaufen. So werden Schulklassen gesplittet auf mehrere Führungen aufgeteilt. Schnuppertage in den Betrieben werden maximal für zwei Jugendliche an zwei Tagen möglich sein. Leichte Kritik kam von den Firmenvertretern Richtung Schulen. Viele würden die Aufnahmeprüfungen schwer oder gar nicht schaffen und haben eine schlechte Basis für den Einstieg in das Berufsleben. Deshalb gibt es bei manchen Firmen keine Aufnahmetests, da sie sonst keine Lehrlinge finden würden. Eine Verlagerung zum lernen der Grundkenntnisse in Rechnen oder Schreiben von der Schule in den Lehrbetrieb kann in vielen Fällen nicht gestemmt werden. Trotz allem hat der Bezirk viele ausgezeichnete Lehrlinge, die erst kürzlich mit Auszeichnung ihre Lehre beendeten und als "Star of Styria" geehrt wurden (wir berichteten).

Lehrling gesucht

In den verschiedenen Betrieben werden immer wieder Lehrlinge gesucht und aufgenommen. 
Strobl Bau-Holzbau in Weiz  nimmt jedes Jahr je fünf Maurer- und Zimmerer Lehrlinge auf. Siemens energy bildet jedes Jahr an die zwölf Mechatroniker aus, Elin Motoren fünf bis sieben Lehrlinge. Andritz sucht jedes Jahr fünf Mechatroniker bzw. fünf Metallbautechniker. Die Lieb Bau Gruppe hat jedes Jahr ca. 20-30 Lehrlinge in den unterschiedlichsten Lehrberufen. Aber auch Betriebe wie Pichlerwerke, Weitzer Parkett, Viktor Sajowitz, Josef Göbel, Magna Steyr, Winkelbauer oder die Steiermärkische Sparkassen uva. bilden die Jugendlichen zu wichtigen Facharbeitern für die Zukunft bestens aus. Meistens beginnen die Lehren im September, manche Unternehmen sind aber recht flexibel, was den Beginn einer Lehre betrifft. Die meisten Lehren gibt es in den Handwerksbetrieben.

Info Veranstaltungen

Nachdem der Jobday abgesagt werden musste, wird es aber dennoch Informationen für interessierte Jugendliche geben.
So findet vom 23.11.-27.11 die Steirische BBO-Woche (Bildung, Beruf,Orientierung) statt. Informationen zu Bildungs- und Berufsentscheidungen vom Kindes- bis zum Erwachsenenalter werden dabei im Mittelpunkt stehen. Ziel ist es, informierte und eigenständige Entscheidungen rund um den persönlichen Bildungsweg zu unterstützen. Dazu werden in der Aktionswoche mehr als 20 Online-Impulse (Online Vorträge und Workshops, Webinare, Videos etc.) und Informationen für Eltern und Kinder ab dem Volksschulalter, Jugendliche und Erwachsene kostenlos angeboten. Das gesamte Programm sowie Informationen zu Angeboten aller steirischen Regionen zu Bildung, Beruf und Orientierung sind unter www.bbo-woche.at abrufbar.

Newsletter Anmeldung!

Das kommt im Bezirk Weiz:

22

Baureportage VS und KiGa St. Ruprecht
Kinderbetreuung auf hohem Niveau

St. Ruprechts Kinder dürfen sich über die neuen Räumlichkeiten von Volksschule und Kindergarten freuen. Darauf, dass sich Familien in der Gemeinde St. Ruprecht an der Raab wohlfühlen, wird besonders hoher Wert gelegt, und auch in Zukunft werden Maßnahmen zu einer weiteren Verbesserung gesetzt. So wurde nun das 3,2-Millionen-Projekt "Erweiterung des Kindergartens und der Volksschule" fertiggestellt. Aufgrund des Zuzugs mussten in der Volksschule bereits Funktionsräume als Klassen verwendet...

Wohnen im Grünen: "Am Hang" ist es ruhig und sonnig, aber trotzdem nicht weit in die Innenstadt.
5

Baureportage
Am Hang in Weiz: In zentraler Lage, aber im Grünen wohnen

Die FE-Projektentwicklung hat sechs neue Wohneinheiten im Süden von Weiz errichtet. Sie suchen eine lichtdurchflutete, barrierefreie Wohnung mit Erstbezug sowie bester Verkehrsanbindung und Infrastruktur in der Stadtrandlage von Weiz? Dann ist das neue Wohnbauprojekt "Am Hang" vielleicht genau das Richtige für Sie. Hier wurde auf hochwertige Qualität, Barrierefreiheit und moderne Ausstattungen Wert gelegt. Daher sind alle Wohnungen per Lift von der Tiefgarage aus erreichbar. Nachhaltig...

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
1 6 Aktion 36

Gewinnspiel
2 Nächte für 2 Personen im wunderschönen Boutiquehotel Beethoven Wien zu gewinnen!

Das Vier-Sterne-Haus liegt eingebettet in Kultur und Kulinarik am „bohemian“ Naschmarkt, gegenüber dem Papagenotor am Theater an der Wien, nur wenige Gehminuten von der Oper, dem Museumsquartier, den traditionsreichsten Wiener Kaffeehäusern und den großen Einkaufsstraßen entfernt. Barbara Ludwig, in Wien respektvoll auch „die Ludwig vom Beethoven“ genannt, führt das kleine, feine Haus aus der Gründerzeit, das mit seinen hohen Räumen, den Stuckdecken und einem augenzwinkernden Hauch von...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen