Weihnachtsbeleuchtung Birkfeld
Die Sterne über Birkfeld

Rupert Maier bringt Licht in die Weihnachtszeit.
  • Rupert Maier bringt Licht in die Weihnachtszeit.
  • Foto: Hofmüller
  • hochgeladen von Josef Hofmüller

Wenn zu Weihnachten in Birkfeld wieder die Lichter erstrahlen, ist ein Mann mit seinen Ideen sehr gefragt.

Rund 50 bis 60 selbstgemachte Sterne, Kerzen und Christbäume warten derzeit noch im Bauhof in Birkfeld auf ihren Einsatz. Nächste Woche werden die Unikate wieder ihre Verwendung finden, wenn sie als Weihnachtsbeleuchtung Birkfeld erstrahlen lassen. Diese verschiedensten Werke sind alle selbst entworfen, selbst gebogen und in mühsamer Kleinarbeit verarbeitet worden.
Im Handel würde so eine handgefertigte Weihnachtskerze sich mit rund 250 bis 300 Euro zu Buche schlagen. In Eigenproduktion kosten die speziell angefertigten Kerze so etwa an die 100 Euro. Die Arbeit ist dabei natürlich nicht berücksichtigt worden. Die gesamten Materialien stammen alle aus der Region und auf das ist der Erbauer natürlich auch sehr stolz.

Bastler und Tüftler

Rupert Maier arbeitet in der Gemeinde Birkfeld am Bauhof und hatte die Idee für die Eigenproduktion, um auch das Budget der Gemeinde etwas zu entlasten. Im Winter ist Rupert auch mit der Schneeräumung in und rund um Birkfeld beschäftigt, um den Verkehrsteilnehmern das Leben etwas zu erleichtern.
Das dies besonders wichtig ist, weiß Rupert aus eigener Erfahrung, ist er doch jedes Jahr tausende Kilometer auf den Straßen Europas unterwegs – als Fahrer der bekannten Edlseer. Und hier hat er sich schon etliche Anregungen und Ideen für seine Weihnachtsgebilde geholt.

Musik als Leidenschaft

Manfred Maier von den Edlseern ist sein Bruder. Mit ihm, Fritz und Andi ist er schon seit den Anfangstagen des Trios unterwegs. Als Tontechniker begann er bei den Edlseern, später fuhr er dann auch noch mit dem LKW und dem gesamten Equipment von Konzert zu Konzert. Seit nun zwölf Jahren ist er als "Aushilfsfahrer" unterwegs. Seine Urlaube verbringt er dann meist mit seiner Frau auf Kreuzfahrtschiffen, mit denen die Musiker viele Fanreisen unternehmen. Hier haben sich auch schon einige lustige Sachen ergeben. So lehrte er etwa den argentinischen Schlagersänger Semino Rossi das "Schnapsen", als sie zusammen in Holland aufeinandertrafen. Rupert ist natürlich mit vielen bekannten Größen aus der Schlagerwelt wie etwa Andreas Gabalier und Co. per Du. Und das soll auch weiterhin so bleiben.

Autor:

Josef Hofmüller aus Weiz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.