Die WOCHE war der 2000. Besucher im Stadtmuseum Weiz

Das Team der WOCHE Weiz durfte als zweitausendster Besucher ein Gläschen Sekt auf die Geschichte der Stadt trinken.
14Bilder
  • Das Team der WOCHE Weiz durfte als zweitausendster Besucher ein Gläschen Sekt auf die Geschichte der Stadt trinken.
  • hochgeladen von Lisa Maria Klaffinger

Die noch sehr junge Geschichte des Weizer Stadtmuseums ist eng mit der jenen der WOCHE Weiz verknüpft – standen doch genau an den Stellen, an denen heute historische Zeitzeugen wie Werkzeuge, Waffen und andere Gerätschaften stehen, noch vor zwei Jahren die Schreibtische, Sessel und Rechner der WOCHE Weiz. 

Es ist also noch nicht lange her, dass Weiz kein eigenes Stadtmuseum hatte. Doch seit nun genau einem Jahr wurden die Ressourcen zusammengelegt, und vor allem durch den persönlichen  Einsatz des Obmanns des Museumsvereines, Harald Polt, ein kulturhistorisches Gedächtnis der Stadt und seiner Bürger gegründet. Das Team der Weizer WOCHE durfte nun als zweitausendster Besucher eine spannende Führung durch die mittlerweile rund 138 originalen Ausstellungsstücke mit einem kleinen Gläschen Sekt in der Hand genießen.

Weizer Stadtgeschichte verbildlicht

Die anschauliche Vermittlung unserer Stadtgeschichte gehört zu den wichtigsten Aufgaben des Museums. Als Besonderheit ist die Geschichte der Elektroindustrie in Weiz zu zählen: Die Pionierarbeit des Weizer Ingenieurs Franz Pichler sowie die für den Werdegang der Stadt ausschlaggebende Entwicklung dieses Industriezweiges sind einzigartig in Österreich. Das Museum leistet damit seit nunmehr einem Jahr einen wichtigen Beitrag zum Verständnis von Geschichte, Kunst und historischen Lebenswelten in Weiz, für Touristen ebenso wie für Weizer.

Das älteste Ausstellungsstück, das man im Stadtmuseum zu sehen bekommen kann, stammt von etwa 200 Jahren nach Christus, ist also bereits über 1800 Jahre alt, und ist ein römischer Gurthalter, der in Krottendorf bei Bauarbeiten zu einem Haus gefunden wurde. 

Öffnungszeiten:

Mittwoch: 9 - 12 Uhr
Donnerstag: 14 - 17 Uhr
Jeden 1. Samstag im Monat: 14 - 17 Uhr
Feiertags: geschlossen.

Voranmeldung für Schulgruppen und Sonderführungen:
Harald Polt, Mobil: 0664 / 60931 255, E-Mail: harald.polt@weiz.at

Voranmeldung für Reisegruppen:
Servicecenter für Tourismus & Stadtmarketing, Tel: 03172/2319-660, E-Mail: tourismus@weiz.at

Adresse:
Stadtmuseum Weiz
Elingasse 10
8160 Weiz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen