Erlebnisbericht: „Ich kann das Freiwillige Soziale Jahr nur jedem weiterempfehlen!“

Miriam Weber hat sich für ein freiwilliges soziales Jahr entschieden.
  • Miriam Weber hat sich für ein freiwilliges soziales Jahr entschieden.
  • Foto: kk
  • hochgeladen von Johannes Häusler

Nach ihrer Matura im Juni 2014 hat sich Miriam Weber für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) entschieden um noch mehr Erfahrung im sozialen Bereich und im Umgang mit Menschen zu bekommen.
Außerdem wollte Miriam mehr Sicherheit darüber erlangen, dass sie später genau in dem Bereich arbeiten möchte. So kam sie, nach einem Aufnahme- und einem Kennenlerntag im September 2014 ins Haus Herrnhilf nach Treffen in Kärnten.


Hier der Erlebnisbericht von Miriam:
"Das Haus Herrnhilf ist eine sozialpädagogische Initiative, welche auf Kinder und Jugendliche, die sich in schwierigen Situationen befinden und Integrationsprobleme und Verhaltensauffälligkeiten zeigen, abgestimmt ist.

Es gibt vier Wohngruppen mit jeweils zehn Kindern und Jugendlichen und in einer dieser Wohngruppen arbeite ich. Das Team besteht derzeit aus fünf Betreuerinnen, einer Praktikantin und mir. 
Meine Aufgaben bestehen darin, die Kinder in schulischen Angelegenheiten und Alltagsroutinen zu unterstützen, sie zu Therapiestunden zu begleiten wie auch Haushaltstätigkeiten zu erledigen, welche in jedem Haushalt tagtäglich anfallen.

Die Alltagsroutine besteht unter anderem darin, den Kindern und Jugendlichen bei deren Hausaufgaben zu helfen, mit ihnen das Abendessen vorzubereiten, ihnen bei der Hygiene zu helfen, ihnen abends eine Gute-Nacht-Geschichte vorzulesen und sie ins Bett zu bringen.


Wir unternehmen auch öfters Gemeinschaftsausflüge mit den Kindern, beispielsweise ins Kino, Schaubergwerk, Skifahren usw. 
Die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen macht mir sehr großen Spaß und ich bereue es auf keinen Fall das Freiwillige Soziale Jahr zu machen. Neben den vielen tollen Erfahrungen und der ersten richtigen eigenen Wohnung, weit weg von zu Hause bringt das FSJ einem auch viele neue Freundschaften.


Ich kann das Freiwillige Soziale Jahr nur jedem weiterempfehlen, der gerne später in einem sozialen Bereich arbeiten möchte, einen Einblick in eine soziale Einrichtung bekommen möchte oder einfach ein Jahr Auszeit vom Lernen braucht. Außerdem ist das FSJ eine gute Möglichkeit sich selbst weiterzubilden, Menschen mit ähnlichen Zielen kennenzulernen und dabei ganz viel Spaß zu haben."

Ein Freiwilliges Soziales Jahr bietet …

… jungen Menschen die Möglichkeit
sich sozial zu engagieren.
… die Eignung für einen Sozialberuf praktisch zu testen
ein Wartejahr sinnvoll zu überbrücken.
… Fähigkeiten und Grenzen zu entdecken
… Chancen zur persönlichen Entwicklung zu nützen
… sich Zeit für berufliche Orientierung zu nehmen

Weitere Infos & Bewerbung

Verein zur Förderung freiwilliger sozialer Dienste
Regionalstelle Graz, Bischofplatz 4, 8010 Graz
0676/8776-3917, 0676/8776-3919 - office.graz@fsj.at, www.fsj.at, www.facebook.com/fsj.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen