Unwettereinsatz im Bezirk Weiz
Erneut Unwettereinsatz in Raum Gleisdorf und St, Margarethen/ R. am 4. August 2020

Die FF St. Ruprecht/ R. musste in Ungerdorf vor dem Eselstall Wasser abpumpen!
25Bilder
  • Die FF St. Ruprecht/ R. musste in Ungerdorf vor dem Eselstall Wasser abpumpen!
  • Foto: Gerald Dreisiebner
  • hochgeladen von Gerald Dreisiebner

Auf Grund von Starkregen und Gewittern kam es am Dienstag, 4. August erneut zu zahlreichen Einsätzen im Bereich Weiz.

Betroffen war wieder der gesamte südliche Bereich des Bezirkes Weiz, dort hauptsächlich der Großraum Ludersdorf, Gleisdorf und St. Margarethen/R. Der erste Unwettereinsatz wurde um 15:54 Uhr alarmiert. 
Es wurden duzende Keller überschwemmt, kleine Bäche wurden zu reißenden Fluten!
Sogar das Feuerwehrhaus in Ludersdorf wäre beinahe überschwemmt worden und mit Sandsäcken konnte das aber verhindern werden. 
In Gleisdorf wurden im nördlichen Stadtbereich Dutzende Keller überschwemmt. Das Wasser ist vom "Kessel" zur Fritz-Huber-Gasse, regelrecht runter-geschossen, Richtung Hauptplatz und wurde so zu einem kleinen Bach. Die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Gleisdorf mussten dann rund 40 Keller im Stadtgebiet auspumpen. Die FF Ludersdorf und Gleisdorf wurden von anderen Feuerwehren im Bezirk unterstützt. 
Mehrere Bäume in Richtung Entschendorf und Dirnreith, Dachabdeckung im Bereich Entschendorfberg, Bachaustritt vom Entschendorfbach zwischen Dirnreith und Entschendorf, Keller auspumpen in St.Margarethen/R und Diverse Straßenreinigungen waren die Einsätze von der Feuerwehr St. Margarethen / R. , die abzuarbeiten galt.
Insgesamt waren 19 Feuerwehren mit ca. 320 Einsatzkräften im Einsatz. Über 90 Einsätze wurden im Einsatzleitsystem disponiert.

Auch zwei Zivildiener der Bereichswarnzentrale Weiz wurden ab 16:00 Uhr durch 7 Disponenten der Florianbereitschaft unterstützt.

Video Hochwasser in Ungerdorf

Die (Unwetter-)Einsätze fordern diesem Sommer immens

Zur Koordination der Ereignisse errichtete man eine Einsatzleitung im Feuerwehrhaus Ludersdorf. Insgesamt standen 8 Feuerwehren mit 17 Fahrzeugen und 115 Einsatzkräften bei über 40 Einsatzadressen im Einsatz! 
Im ganzen Bereichsfeuerwehrverband Weiz - BFV Weiz standen insgesamt 19 Feuerwehren mit über 320 Einsatzkräften bei mehr als 90 Ereignissen im Einsatz. Alle Mitglieder sind in ihren Tätigkeiten bei der Feuerwehr freiwillig und unentgeltlich für den Dienst der Bevölkerung im Einsatz!

Eingesetzte Kräfte in unserem Einsatzgebiet:
FF Ludersdorf, Freiwillige Feuerwehr der Stadt Gleisdorf, FF Nitscha, FF-Kühwiesen, Feuerwehr Hohenkogl / Mitterdorf, FF St. Margarethen / R., Freiwillige Feuerwehr Sulz bei Gleisdorf, Freiwillige Feuerwehr St. Ruprecht an der Raab, Freiwillige Feuerwehr Takern II und die Stadtfeuerwehr Weiz.

Bürgermeister Christoph Stark schrieb auf Facebook zu diesem Ereignis:

"Die Unwetter und vor allem der starke Regen hat an vielen Stellen der Gemeinde große Schäden, erhebliche Verschmutzungen, volle Keller und verständlich große Sorgen hinterlassen. Gemeinsam mit Sachverständigen, Ziviltechnikern , Feuerwehren und MitarbeiterInnen des Hauses sind wir dabei, alle diese Schäden zu listen, zu bewerten und an einer nachhaltigen Lösung zu arbeiten – die ich heute schlichtweg noch nicht garantieren kann. Denn bei den Regenereignissen wie dem letzten verzeichneten wir 62(!) Liter Regen pro Quadratmeter in einer halben(!) Stunde. Das war österreichweiter Rekord und das sind Mengen, die faktisch jedes System sprengen, vor allem dann, wenn sie nicht über bestehende Gerinne (Bäche) kommen, sondern sich ihren Weg über Wiesen, Äcker, Wälder, Wege und Straßen suchen."

Fotos: BFV Weiz, FF Gleisdorf, Christoph Stark und Gerald Dreisiebner

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen