Exklusivvortrag von Gerald Hüther

17Bilder

Vom zwölfjährigen Jungen in der DDR, der sich für das Leben und dessen Entstehung interessierte zum Biologiestudenten, vom DDR-Flüchtling zum Gehirnforscher und später zum in der Psychiatrie Arbeitenden, der sich schließlich die Frage stellte: Warum Kranke heilen, anstatt psychische Krankheiten bereits in der Entstehung zu verhindern?
In einem Exklusiv-Vortrag für Pädagogen und Gemeindebedienstete im Hannes-Schwarz-Saal inspirierte Gerald Hüther die anwesenden Gäste zu kreativen Überlegungen und Diskussionsbeiträgen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen