Weihnachtsfeiern 2020
Gastro-Gutscheine verschenken

V.l.n.r.: Manuela Kuterer, Vinzenz Harrer, Bernhard Stranzl
  • V.l.n.r.: Manuela Kuterer, Vinzenz Harrer, Bernhard Stranzl
  • Foto: WKO Weiz
  • hochgeladen von Josef Hofmüller

Die Ausgangslage für betriebliche Weihnachtsfeiern stehen für 2020 nicht sehr gut. Auf Grund der aktuellen Einschränkungen von Feiern in der heimischen Gastronomie hat sich die Spitze der WKO Weiz Gedanken gemacht, wie den heimischen Gastronomiebetrieben etwas geholfen werden kann.  Eine Idee die dabei entwickelt wurde: Gastro-Gutscheine für Mitarbeiter.

„Wenn schon keine betrieblichen Weihnachtsfeiern in unseren Gastronomiebetrieben möglich sind, dann sollten die Mitarbeiter die Chance haben, persönlich die Kulinarik in unseren heimischen Gasthäusern, Cafés oder Restaurants zu genießen“, führt WKO Regionalstellen-Obmann Vinzenz Harrer aus. „Viele Betriebe haben ein Budget für Weihnachtsfeiern reserviert“, betonen seine beiden Stellvertreter, Bernhard Stranzl und Manuela Kuterer, „und dieses Budget soll unseren heimischen Gastgewerbebetrieben, die in einer sehr schwierigen Situation sind, zu Gute kommen.“ Die einfachste Möglichkeit, dieses Geld in Umlauf zu bringen ist, den Mitarbeitern anstelle einer Weihnachtsfeier einen Gutschein von einem regionalen Gastronomiebetrieb zu überreichen. Damit können die Mitarbeiter dann individuell ihre persönliche Weihnacht in der Region genießen.
„Wir rufen als WKO Weiz alle Betriebe auf, dort wo es keine Weihnachtsfeier geben kann, den Mitarbeitern einen Gutschein der heimischen Gastronomie zu überreichen!“ – So der Appell der Spitze der WKO Weiz.

Weihnachtsgeschenke

In den letzten Jahren haben schon immer wieder viele Betriebe auch auf Kundengeschenke verzichtet, in dem sie Spenden an karitative Organisationen übergaben. Heuer denken aufgrund Corona noch mehr daran, wie schon von der WKO angeregt, die schwer angeschlagensten Sparten bestmöglich zu unterstützen. Die Kulinarik und die vielen Spezialitäten in unserem Land werden auf der ganzen Welt geschätzt. Nun liegt es an jeden einzelnen von uns, die heimische Gastronomie bestens aus dieser Krise zu helfen, die der Pandemie geschuldet ist. Damit wir auch noch in den nächsten Jahren unseren geliebten Schweinsbraten, das Wiener Schnitzel, Gemüselaibchen oder unseren Kaiserschmarr'n im Lieblingsbeisl genießen können.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen