Individuelle Bewegungsfreiheit

Initiatorin Elisabeth Santigli
3Bilder

Wir sagen es gerne und wir sagen es leicht dahin, daß Gesundheit unser höchstes Gut sei. In Krankheit oder gar Schmerzen wünscht sich niemand zu sein. Die Ärztin Elisabeth Santigli weiß freilich, daß man der Gesundheit angemessene Chancen bieten muß, denn von selbst vermag sie nicht ewig zu halten.

Aus einem Engagement Santiglis für „Betrieblichen Gesundheitsförderung“, was also der Arbeitswelt gewidmet ist, entstand schließlich ein sportliches Projekt, welches inzwischen als regelmäßiger „Frauenlauf“ im Raum Gleisdorf etabliert ist und wächst.

Das ergibt gute Rahmenbedingungen, um der eigenen Gesundheit eine längerfristige Chance zu bieten, denn der Mangel an Bewegung öffnet allerhand Problemen die Tür. Das ganze darf aber offensichtlich auch Spaß machen.

Wie nun eine Zusammenkunft im Gleisdorfer „forum KLOSTER“ zeigte, wächst dieses Ensemble an Aktivitäten zu einem kulturellen Projekt heran. Einerseits wird es im kommenden September einen groß angelegten „Frauenlauf Gleisdorf“ geben, der angebahnt und organisiert sein will. Andrerseits bietet dieses Vorhaben allerhand Querverbindungen zu anderen Themen.

Kaum überraschend, daß Ernährungsfragen auf den Tisch kommen, dann aber auch gleich einige Köstlichkeiten, die auf der Bühne im Großen Saal eine fein gedeckte Tafel anziehend machten. Bei dieser Gelegenheit stieg die Gesangsformation „D.I.V.A.“ ein, um eine musikalische Wanderung quer durch Europa durchzunehmen, klanglich auch über den Atlantik zu springen, Jazz und Blues einzubeziehen.

Beim vergnüglichen Tafeln war dem inspirierten Konzept des Ganzen auf die Spur zu kommen. Santigli hat nicht einfach Profis engagiert, um die nötigen Aufgaben erledigen zu lassen.

Jeder der Bereiche, die zur Sprache kamen und die zur herbstlichen Veranstaltung führen, wurde von engagierten Frauen dieser Community gemeinsam mit sachkundigen Fachfrauen erarbeitet.

Das bedeutet, der wachsende Kreis dieser Frauen holt sich selbst die nötigen Kompetenzen für das komplexe Vorhaben. Dieser Weg führt freilich auch in eine ganz andere Gemeischaftserfahrung als es herkömmliches Event-Management bieten würde.

Daraus ergibt sich: Santigli hat mit ihrem Team und mit ihren Verbündeten eine soziokulturellen Prozeß initiiert, der eben nicht bloße Geschäftsabwicklung ist, sondern ein Werden, bei dem allfällige Mühen mit Freude unterfüttert werden können. „Wir haben so eine Hetz’ gehabt“, erzählt die Ärztin und setzt nach: „Hetz’ ist g’sund.“

Das reicht bis zu Details wie einem „Lauf-Jingle“, den „D.I.V.A.“ Irina Karamarkovic komponiert, welchen aber das Team umgesetzt hat. Ob Videoarbeit oder Eventmanagement, überall haben sich engagierte Frauen eingebracht, um auch über diese Zugänge das Projekt zu ihrem Projekt zu machen.

Der Termin steht übrigens schon fest. Heuer wird der „Frauenlauf Gleisdorf“ am 22. September 2013 absolviert; im Zusammenhang mit einem größeren Gleisdorfer Themenschwerpunkt zum Stichwort „Mobilität“.

+) Die Projekt-Website: [link]
+) Irina Karamarkovic: [link]

Wo: Forum Kloster, Rathausgasse 5, 8200 Gleisdorf auf Karte anzeigen

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen