Neue Ärztin in St. Ruprecht kommt ab 1. April

2Bilder

Am 1. April 2019 eröffnet Dr. Julie Harpf-Leitner ihre Kassenordination als Allgemeinmedizinerin in den Räumlichkeiten von Herrn Dr. Petermichl.

Frau Dr. Harpf-Leitner wohnt mit ihrem Mann und ihren drei Töchtern sowie einigen Tieren in Graz-Mariatrost. Ihr Medizinstudion hat sie in Graz absolviert und die Ausbildung zur Allgemeinmedizinerin in der Lehrpraxis von Dr. Leitner, Marschallgasse 15, im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Graz-Eggenberg und nach der Karenz im LKH Graz. Im Anschluss daran war sie einige Monate am LKH Graz in der Palliativstation als Assistenzärztin tätig und hat danach zwei Jahre lang niedergelassene Allgemeinmediziner in der Steiermark vertreten.

"In dieser Zeit konnte ich wertvolle Erfahrungen im Ordinationsalltag und im hausärztlichen Tätigkeitsfeld sammeln. Zusätzlich zu meiner allgemeinmedizinischen Ausbildung habe ich auch die Diplomausbildung für Palliativmedizin und Schulärzte abgeschlossen. Im Rahmen meiner Vertretungstätigkeit zeigte sich für mich, dass ich die Arbeit außerhalb der Stadt vorziehe", sagt Dr. Harpf-Leitner. "So freue ich mich sehr darauf, in der Gemeinde St. Ruprecht tätig zu werden. Für mich als Ärztin ist eine gute Arzt-Patienten-Beziehung sehr wichtig, und ich hoffe, dass sich die St. Ruprechter in meiner Ordination gut aufgehoben und behandelt fühlen werden!"

Da in der ehemaligen Ordination von Dr. Petermichl noch einige Adaptierungsarbeiten durchgeführt werden müssen, wird die Ordination erst am 1. April eröffnet.

Danke an Dr. Petermichl für 33 Jahre ärztliche Betreuung

"Da die Nachfolgerin von MR Dr. Herbert Petermichl am 1. April dessen Kassenstelle in der Oberen Hauptstraße übernehmen wird, möchte ich mich auf diesem Wege namens der Marktgemeinde St. Ruprecht/R. und der gesamten Bevölkerung bei ihm recht herzlich bedanken", sagt Bürgermeister Herbert Pregartner.
MR Dr. Petermichl begann als Gemeinde- und Distriktsarzt 1986 vorerst in den Räumlichkeiten im ersten Stock des alten Feuerwehrrüsthauses und danach im Gebäude von Heide Rosenberger in der Oberen Hauptstraße. Bereits 1986 trat er der FF St. Ruprecht/R. als Wehrarzt bei und behielt diese Position bis dato. Außerdem war er seit der Gründung der Hauskrankenpflege, die für drei Gemeinden der Pfarre zuständig war, über 25 Jahre deren ehrenamtlicher Obmann.
"Sein stetes Bemühen um die bestmögliche medizinische Betreuung der Patienten, aber auch das Menschlich-Soziale in seinem Beruf und seine vielen ehrenamtlichen Tätigkeiten waren 2012 für die Verleihung des Berufstitels „Medizinalrat“ ausschlaggebend. Ein nochmaliges herzliches Dankeschön! Wir wünschen Dr. Petermichl für die neue Lebensphase viel Glück und Gesundheit", so Pregartner.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen