Offenes Singen und Lesung „Erlebte Heimat, Cäcilia Kroisleitner“ in Miesenbach

Bernadette Schönbacher (Kulturausschuss), Rupert Goldgruber (verbrachte in seiner Kindheit fünf Jahre am Hof „Stoanabauer“) und Prälat Rupert Kroisleitner.
2Bilder
  • Bernadette Schönbacher (Kulturausschuss), Rupert Goldgruber (verbrachte in seiner Kindheit fünf Jahre am Hof „Stoanabauer“) und Prälat Rupert Kroisleitner.
  • Foto: Kulturausschuss Miesenbach
  • hochgeladen von Lisa Maria Klaffinger

Ein ganz besonderer Adventauftakt fand in Miesenbach statt: Der Kulturausschuss der Gemeinde veranstaltete nun schon zum dritten Mal eine Lesung und ein gemeinsames Singen von Weihnachtsliedern.

Diesmal richtete man das Augenmerk auf die Gedichte und Erzählungen der Wenigzellerin Cäcilia Kroisleitner (1913 – 1992), vlg. Stoanabäuerin, die von keinem geringeren als ihrem Sohn persönlich, Prälat Rupert Kroisleitner, vorgetragen wurden.
Cäcilia Kroisleitners berührende und einfühlsame Werke wurden unter anderem im Erzählband „Erlebte Heimat“ verlegt und zeugen von der Liebe zur Natur und ihrer tiefen Verbundenheit mit dem religiösen und bäuerlichen Leben. Abgerundet wurde das Bild von Cäcilia Kroisleitner durch Rupert Goldgruber, der ganz spontan von jener Zeit erzählte, die er in der Kindheit am Hof Stoanabauer verbrachte und an die er sich heute noch dankbar zurückerinnert.

Bernadette Schönbacher (Kulturausschuss), Rupert Goldgruber (verbrachte in seiner Kindheit fünf Jahre am Hof „Stoanabauer“) und Prälat Rupert Kroisleitner.
Prälat Rupert Kroisleitner bei der Lesung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen