Ratten: Neuer Glanz in der Kirche

Festlich geschmückt für eine Hochzeit. Das erste Hochzeitsfest nach der Renovierung der Pfarrkirche konnte bereits gefeiert werden.
5Bilder
  • Festlich geschmückt für eine Hochzeit. Das erste Hochzeitsfest nach der Renovierung der Pfarrkirche konnte bereits gefeiert werden.
  • hochgeladen von Anneliese Grabenhofer

Die Renovierung der Pfarrkirche Ratten zum Hl. Nikolaus befindet sich im Endspurt.

Mitte Mai nach der Erstkommunion wurde mit dem Ausräumen der Bänke aus dem Gotteshaus begonnen. Im Innenbereich wurden sämtliche Figuren gereinigt und ausgebessert. Auch die Altäre wurden einer Grundreinigung unterzogen. Die Kreuzwegbilder bedurften einer Generalsanierung, die Bänke selbst wurden gründlich gereinigt und das Potest erneuert. Den Bereich des Einganges unter dem Chor wird man mit Bildern und Anzeigentafeln offener gestalten. Auf der linken Seite ist eine Lichtergrotte für Kirchenbesucher angedacht.
„Auf Wunsch des Herrn Pfarrers wird hier in diesem Bereich ein Nikolaus angebracht werden. Einen jungen Nikolaus des 21. Jahrhunderts“, sagt die Pfarrgemeinderatsvorsitzende Angela Weissensteiner.
Statt des mächtigen Gittertores wird eine Glastüre als Windfang errichtet, die den Blick in das Kircheninnere öffnen soll.
Eine völlige Erneuerung erfuhr die Elektroanlage, die Bankheizung wurde dem entsprechenden Standard angepasst. Erneuert wurde der Eingangsbereich außen, der nun behindertengerecht ausgeführt ist.
Als Ansprechpartner während der Renovierung nennt Angela Weissensteiner Ignaz Haring. „Er war der Mann, der alles koordinierte, der immer da war“, so Weissensteiner. Im selben Atemzug spricht sie den Dank an die vielen Senioren, darunter Fachkräfte aus, die ihre Zeit investierten, und den vielen Frauen, die vor allem bei der Reinigung tatkräftig mitwirkten. Großer Dank gilt der Bevölkerung für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung.
Speziell die Fachleute der Freiwilligen Feuerwehr beim Montieren und die Unterstützung aller anderen Vereine seien hier lobend erwähnt.
Die gesamten Kosten sind noch nicht abgedeckt, jedoch hofft man hier auf tatkräftige Unterstützung seitens der Pfarrsitzgemeinde.
Mehr als 100 000 Euro wurden von der Diozöse zur Verfügung gestellt.
„Mir ist es wichtig, eine offene Kirche zu schaffen“, sagt Weissensteiner, die das zehnte Jahr unter dem Motto „Lebensräume gestalten und Glaubensräume öffnen“, als Vorsitzende arbeitet.

Autor:

Anneliese Grabenhofer aus Weiz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.