Herbstprogramm Kunsthaus Weiz
Schwerpunkt Literatur und Musik

V.l.n.r.: Laura Steinbauer, Bürgermeister Erwin Eggenreich, Angela Kahr (Veranstaltungsmanagement), Kulturreferent Oswin Donnerer und Johann König (Leitung Kunsthaus Weiz).
  • V.l.n.r.: Laura Steinbauer, Bürgermeister Erwin Eggenreich, Angela Kahr (Veranstaltungsmanagement), Kulturreferent Oswin Donnerer und Johann König (Leitung Kunsthaus Weiz).
  • Foto: Hofmüller
  • hochgeladen von Josef Hofmüller

Im Kunsthaus Weiz wurde zu einer Pressekonferenz geladen, wobei das Programm für den Herbst 2020 vorgestellt wurde. Acht Programmpunkte umfasst der Folder "Das Haus der schönen Künste", der den anwesenden Journalisten präsentiert wurde.

Das Kunsthaus Weiz hat jetzt sein Herbstprogramm für 2020 mit dem Schwerpunkt „Literatur und Musik“ vorgestellt. Die Veranstaltungen wurden den Richtlinien entsprechend geplant und werden unter allen Auflagen und besten Rahmenbedingungen stattfinden.
Alle Vorschriften und Maßnahmen wie etwa Hinweiskleber, Desinfektionsspender usw. stehen den Besuchern zur Verfügung und werden natürlich eingehalten. Leider mussten aber auch einige schon geplante Events abgesagt oder auf das nächste Jahr verschoben werden. Und das gerade im Jubiläumsjahr, den heuer feiert das Kunsthaus sein 15 jähriges Bestehen.
Von Mitte März bis Anfang August sind Corona bedingt 42 Kulturveranstaltungen betroffen, die abgesagt oder verschoben wurden. Davon sind 13, die jährlich stattfinden, wie etwa die Blasmusikkonzerte und weitere 26 Veranstaltungen, die alle bereits auf 2021 verlegt wurden. Drei Konzerte mussten ohne Ersatztermin komplett storniert werden.

Abwechslungsreiches Programm

Trotzdem ist es gelungen, ein hochkarätiges Programm für den Herbst auf die Beine zu stellen. Bei den geplanten Abenden können zwischen 100-300 Personen dabei sein. Im Haus der wunderschönen Künste werden folgende kulturelle Begegnungen im Herbst möglich sein:

12.8. 19:30 Uhr Julia Stemberger und Franzobel mit dem Ensemble Perpetuum „Wirbelwindig“
19.9. 19:00 Uhr kukuk festival weiz mit Ferdinand Schmalz, Elias Hirschl bzw. Yamato und die Klangkantine
25.9. 19:30 Uhr Lesung mit Josef Haslinger „Mein Fall“
14.11. 19:30 Uhr Szenische Lesung „Gut gegen Nordwind“ mit Aglaia Szyszkowitz und Walter Sittler
24.11. 19:00 Uhr Lesung mit Sergio Bambaren „Der Bote“
26.11. 19:30 Uhr „Böck liest Wein“ mit Wolfgang Böck und den OÖ. Concertschrammeln
27.11. 20:00 Uhr Konstantin Wecker liest „Das ganze schrecklich schöne Leben“
12.12. 19:30 Uhr Hermann Tödtling und A gentle Conversation mit „Das Leben und andere Laster“
Karten für alle Veranstaltungen sind bei allen Ö-Ticket Vorverkaufsstellen erhältlich. Infotelefon:03172/2319 620

Das Kunsthaus Weiz ist ein Tochterunternehmen der Stadt Weiz und erhält dadurch keine finanzielle Unterstützung aufgrund der Pandemie.
„Kunst schafft Freiheit und Hoffnung bzw. hilft den Kopf frei zu bekommen“, so Bürgermeister Erwin Eggenreich beim Pressegespräch. „Die Stadt schaut auf die Künstler, damit sie in dieser geforderten Zeit nicht als „Taxifahrer“ ihren Unterhalt verdienen müssen“ so Eggenreich weiter. „Wenn wir nur auf die Kostenrechnung schauen würden, dürften wir derzeit gar keine Veranstaltungen durchführen“ waren sich auch Kulturreferent Oswin Donner, Kunsthausleiter Johann König sowie Angela Kahr vom Veranstaltungsmanagement der Stadt einig.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen