Blühendes Österreich
Streuobstwiese St. Ruprecht an der Raab

V.l.: Ronald Würflinger, Franz Nöhrer, Lisa Reitbauer, Andreas Gschweitl und einige fleißige Helferleins der LJ St. Ruprecht an der Raab.
8Bilder
  • V.l.: Ronald Würflinger, Franz Nöhrer, Lisa Reitbauer, Andreas Gschweitl und einige fleißige Helferleins der LJ St. Ruprecht an der Raab.
  • Foto: Hofmüller (8x)
  • hochgeladen von Josef Hofmüller

Die jüngsten Bewohner der Gemeinde in St. Ruprecht an der Raab pflegen und hegen mit großem Arrangement, Freude und Liebe zur Natur die örtlichen Streuobstwiesen. So bekommen sie die hingebungsvolle Pflege, die sie verdienen.

Jetzt wurden die gesunden und leckeren Früchte geerntet. Die Landjugend St. Ruprecht an der Raab mit ihren 60 Mitglieder kümmern sich seit 2018 gemeinsam mit der Volksschule für die Streuobstbestände im Ort. In den kommenden Wochen wird das geerntete Obst gepresst und die Säfte abgefüllt. So lernen die Kinder auch den Bezug zur Natur besser kennen und die Lebensmittel mehr zu schätzen. Daher geht auch das Projekt „Regionale Jugendobstwiese  setzen-ernten-spenden“ in die nächste Runde: Der Landjugend Apfelsaft mit dem einzigartigen Etikett, gestaltet von den Kindern der Volksschule St. Ruprecht, ist nun wieder erhältlich. Im letzten Jahr wurden rund 1.300 Liter von den Äpfeln der Streuobstwiese gepresst.

Erntezeit

Am Freitag trafen sich jetzt der Vizebgm. Bürgermeister von St. Ruprecht, Vertreter der Landjugend sowie der GF vom "Blühenden Österreich", um bei der Ernte der Streuobstwiese beim Gartenhotel Ochensberger dabei zu sein und auch sich auch über die Erträge zu informieren. Die bestehenden Bäume wurden in den letzten Jahren mit vollem Körpereinsatz gehegt und gepflegt, rekultiviert und 300 Streuobstbäume mit den Kindern nachgepflanzt.
Vize-Bürgermeister Franz Nöhrer, Andreas Gschweitl (Obmann der LJ St. Ruprecht/R.), Lisa Reitbauer (Leiterin der LJ St. Ruprecht/R.), und Ronald Würflinger (GF Blühendes Österreich) bedankten sich bei allen fleißigen Helfern für ihren tollen Einsatz, der in der Steiermark einzigartig ist.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen