Was ändert sich beim Müll und beim Wasser in Koglhof?

Die frei zugänglichen Papiercontainer sind in Koglhof bald Geschichte
  • Die frei zugänglichen Papiercontainer sind in Koglhof bald Geschichte
  • hochgeladen von Barbara Ellmaier

Sowohl bei der Müllentsorgung als auch bei der Wasserversorgung gibt es in Koglhof nach der Fusion mit der Gemeinde Birkfeld einige Änderungen im Ablauf sowie Anpassungen bei den Gebühren. Zu diesem Thema lud der Gemeindevorstand zu einer Informationsveranstaltung ins Gasthaus Augsten.

Bgm. Derler war leider gesundheitlich verhindert,daher erläuterte GK Robert Reitbauer mit Unterstützung von GR Alexander Stelzer und Vbgm. Rudi Grabner unter Anwesenheit von Vbgm. Patrick Derler und GR Manuel Pfeifer die Änderungen. Mit großem Interesse und überraschend wenig Kritik informierten sich die sehr zahlreich gekommenen Besucher. "Das soll schließlich eine Informations- und keine politische Veranstaltung sein", brachte ein Koglhofer Bürger die allgemeine Stimmung auf den Punkt.

Papiermüll

Da es immer wieder zu Fehlwürfen in den Papiercontainern gekommen war (verdorbenes Fleisch etc.), werden die Container nicht mehr frei zugänglich sein. Stattdessen bekommt jedes Haus kostenlos seinen eigenen Papiercontainer und dieser wird alle acht Wochen entleert. Wer das nicht möchte, kann seinen Papiermüll in Zukunft persönlich in den Altstoffsammelzentren abgeben. Die Öffnungszeiten wurden dafür ausgeweitet, außerdem kann jeder Gemeindebürger zu jedem ASZ fahren (Birkfeld, Koglhof, Waisenegg, Haslau).
Die Gemeinde plant, im nächsten Monat alle Häuser mit den Papiercontainern zu versorgen, allerdings muss jeweils individuell geprüft werden, wie die Abholung möglich ist - niemand muss einen vollen Container über eine steile Schotterstraße schieben. Solange dies nicht für alle Haushalte geklärt ist, bleibt der öffentliche Sammelplatz zugänglich. "Man kann davon ausgehen, dass überall dort, wo Schneepflug und Streudienst fahren, auch der Müllwagen hinfährt" so Robert Reitbauer zur vorerst geplanten Route.

Die Sammlung von Glas und Metall bleibt übrigens unverändert, ebenso die Sammlung von Verpackungsmüll,

Restmüll

Die Abholung des Restmülls erfolgt ab sofort wie in den anderen Ortsteilen im Vier-Wochen-Rhythmus (statt bisher alle acht Wochen). Es kann weitergesammelt werden wie bisher mittels Restmüllsäcken, die zur üblichen Sammelstelle gebracht werden, oder neu mittels Restmüllcontainer, der abgeholt wird. Die Variante mit dem Container ist zwar bequemer, aber auch etwas teurer. Auch hier muss außerdem individuell geprüft werden, wie groß der Container sein soll und wie je nach Zufahrtsmöglichkeit im Gelände die Abholung möglich ist.

Wasser

Künftig soll vorwiegend über Wasserzähler und weniger über Pauschalen abgerechnet werden. Leider werden die Wasser- und Kanalgebühren ziemlich ansteigen. Diese Preissteigerung ist unter anderem darauf zurückzuführen, dass in den letzten Jahren vor der Fusion die Gebühren nicht mehr jährlich angepasst wurden, wie Vbgm. Grabner erklärte.
Außerdem muss neuerdings der Wasserhaushalt in der Gemeinde kostendeckend geführt werden, andernfalls gibt es keine Förderungen vom Land für dringend notwendige Arbeiten. Die Einsparungen durch die Fusion dürfen also nicht dafür verwendet werden. Gerade dieser Punkt wurde von Vbgm. Patrick Derler bekrittelt.

Im Anschluss standen die Gemeindevertreter noch für individuelle Anfragen zur Verfügung. Nähere Informationen gibt es per Telefon oder persönlich am Gemeindeamt oder auf der Homepage www.birkfeld.at

Am besten ist es übrigens immer noch, Müll gar nicht erst entstehen zu lassen - bewusster einkaufen ist der erste Schritt!

Autor:

Barbara Ellmaier aus Weiz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.