Wechsel an der Spitze des Weizer Sozialhilfeverbands: Rudolf Grabner wird neuer Obmann

Rudolf Grabner (re.) übernimmt die Obmannschaft des Weizer Sozialhilfeverband nach der Ära "Herbert Ribul" (2.v.r.).  Philippine Hierzer und Klaus Feichtinger werden Rudolfs Stellvertreter.
2Bilder
  • Rudolf Grabner (re.) übernimmt die Obmannschaft des Weizer Sozialhilfeverband nach der Ära "Herbert Ribul" (2.v.r.). Philippine Hierzer und Klaus Feichtinger werden Rudolfs Stellvertreter.
  • hochgeladen von Johannes Häusler

Über 17 Jahre lang stand Herbert Ribul aus Anger als Obmann an der Spitze des Sozialhilfeverband Weiz. Rudolf Grabner – Koglhofs Vizebürgermeister – wurde nun einstimmig zu Ribuls Nachfolger erkoren.

Ausschließlich positive Worte fanden die Wegbegleiter zu Herbert Ribuls Abgang. „Es geht eine Ära zu Ende. Ribul war unüberwindbar in Kompetenz und dabei, gute Lösungen zu finden. […] Wir stehen daher sehr gut da und sind ein Vorzeigebezirk“, lobte Erwin Gruber Ribuls Leistungen.

„Wenn jemand so lange einen Verband leitet, mit einer so großen Verantwortung und heute fast 80 Millionen Euro Umsatz im Jahr, dann ist das etwas besonderes“, sagte Klaus Feichtinger, der mit Philippine Hierzer als Grabners Stellvertreter gewählt wurde.

In welch große Fußstapfen tritt, darüber ist sich Rudolf Grabner bei seinem Amtsantritt im Klaren: „Danke für den Vertrauensvorschuss, das ist eine große Aufgabe. Dem Sozialhilfeverband Weiz geht es Dank der Führung von Herbert Ribul finanziell gut und ich gehe mit großem Respekt an die Arbeit heran“, so Grabner.

Grund für den Führungswechsel

Das Gemeindeverbandsorganisationsgesetz schreibt vor, dass nur gewählte Gemeindemandatare (Bürgermeister, Vizebürgermeister, Gemeindekassiere oder Gemeinderäte) Funktionen im Sozialhilfeverband ausüben dürfen. Ribul wurde durch die Auflösung des Gemeinderats der Marktgemeinde Anger nach 25 Jahren als Gemeinderat und 20 Jahren als Vizebürgermeister seiner Funktionen enthoben und damit ging nun seine Obmannschaft im Sozialhilfeverband nach 17 Jahren, 3 Monaten und 11 Tagen zu Ende.

Zur Person Rudolf Grabner

Geboren 1962 in Anger, aufgewachsen in Koglhof bei Birkfeld
Werdegang: Gymnasium in Weiz, Lehre in Rossegg; Eineinhalbjähriger Auslandsaufenthalt in Südafrika; Studium an der Uni für Bodenkultur in Wien.
Seit 1993 Mitarbeiter der Landwirtschaftskammer Steiermark. Von 2004 bis 2014 Bürgermeister von Koglhof und zuvor von 1980 bis 1990 Gemeinderat.
Seit 18. Spetember 2015 Obmann des Sozialhilfeverband Weiz.

Der Sozialhilfeverband Weiz
Die Hauptaufgabe des Sozialhilfeverbandes ist die Aufbringung der Finanzmittel, die zur Finanzierung der Sozialleistungen gemeinsam mit dem Land (derzeit im Verhältnis 40:60) benötigt werden.

Rudolf Grabner (re.) übernimmt die Obmannschaft des Weizer Sozialhilfeverband nach der Ära "Herbert Ribul" (2.v.r.).  Philippine Hierzer und Klaus Feichtinger werden Rudolfs Stellvertreter.
Einstimmig verliefen die Wahlen der neuen Spitze des Weizer Sozialhilfeverbandes.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen