Weiz macht mobil: Einwohner und Pendler sind gefragt

Desent: eine Studie zum Mobilitätsverhalten.
  • Desent: eine Studie zum Mobilitätsverhalten.
  • Foto: Desent
  • hochgeladen von Andreas Edl

Im Zuge des EU-Projekts „Desent“ wird derzeit eine Studie zum Mobilitätsverhalten in der Bezirkhauptstadt durchgeführt - dafür werden 300 TeilnehmerInnen gesucht.

Analysiert werden soll durch die App „Desent“ welche Verkehrswege durch Einwohner und Pendler am stärksten belastet und welches Verkehrsmittel dabei benutzt wird.

Ob zu Fuß, mit dem Rad oder dem eigenen PWK - die Daten über das Mobilitätsverhalten werden über das GPS anonym an die technische Universität in Eindhoven (Projektpartner der Stadt Weiz) weitergeleitet, analysiert und verarbeitet um dadurch das Mobilitätsangebot in Weiz zu verbessern.

Die App gibt auch Auskunft über den persönlichen CO2- Ausstoß und zeigt dem Nutzer Wege um mittels intelligentem Mobilitätsverhalten den eigenen Schadstoffausstoß zu reduzieren – das tut auch dem Geldbörserl gut.

Die Aufzeichnung des Mobilitätsverhaltens soll über die Dauer von einer Woche durchgeführt werden. Jeder Teilnehmer wird von der Stadt Weiz mit sechs Gutscheinen von ansässigen Betrieben belohnt.

Infos zur App über desent@weiz.at oder 0664/60931446.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen