Gleisdorfer beim EU-Jugendkongress in Valencia

6Bilder

„Eine Jugendvision für ein wettbewerbsfähiges Europa“ war das Thema des großen europäischen Jugendkongresses in Spanien, an dem über 80 junge Politiker aus 31 europäischen Ländern teilnahmen. Aus Österreich entsandt wurden drei Jugendliche, wovon zwei aus dem Bundesland Vorarlberg stammen und ein Jungpolitiker aus Gleisdorf kam. Dominik Kutschera, Jugendreferent aus Gleisdorf durfte zum ersten Mal auf europäischer Ebene bei einem Jugendkongress mit dabei sein: „Es ist eine tolle Möglichkeit Österreich und vor allem unsere Region auf europäischer Ebene zu vertreten. Besonders überrascht haben mich die gemeinsamen Wünsche und Ziele, die Jugendliche in ganz Europa vereinen, wir sollten daher viel stärker zusammenhalten.“ Dominik Kutschera hatte die Möglichkeit sich mit den unterschiedlichen Vertretern der europäischen Jugendorganisationen auszutauschen.

Rede zu  Ungleichheit der Steuerbelastung auf Treibstoff

Höhepunkt des viertägigen Aufenthalts in Valencia war allerdings der „Council“, an dem Tag wurden eingebrachte Anträge, genannt Resolutionen, diskutiert und abgestimmt. Die Österreichische Delegation hat zwei von gesamt sieben Resolutionen eingebracht, wovon eine Resolution von Dominik Kutschera selbst erarbeitet, verfasst und präsentiert wurde. Thema der von ihm eingebrachten Resolution war die Ungleichheit der Steuerbelastung auf Treibstoff, die im Vergleich zwischen Benzin/Diesel oder Bahnstrom und Kerosin sichtbar wird. Denn im Luftverkehr gibt es aktuell europaweit keine Besteuerung auf Kerosin, im Auto, Bus und Bahnverkehr durchaus, obwohl Fliegen als Klimaschädlichste Transportart gilt. „Es kann nicht sein, dass z.b.100% Grünstrom im österreichischen Bahnverkehr mit 24 Millionen Euro pro Jahr besteuert wird und Kerosin mit 0 Euro. Da fehlt nicht nur der Klimaaspekt, sondern auch der wirtschaftliche Sinn von fairen Marktbedingungen. Das Problem kann aber nur eine geeinte EU lösen!“, so Dominik Kutschera bei seiner Rede. Doch auch bei den Vertretern stieß Dominik Kutschera nicht auf einhellige Befürwortung aller, so kritisierten zum Beispiel Vertreter aus Italien, „dass Flugverkehr für Junge Menschen eine Chance ist, die Welt zu entdecken und die Angst vor höheren Flugpreisen da ist“. Der Gleisdorfer Jugendreferent entgegnete mit sachlichen Argumenten und präsentierte europäische Statistiken, dass dem nicht so sei, worauf es allerdings trotzdem auch bei der Abstimmung zu keinem einstimmigen Ergebnis kam. Doch rund 70 Prozent der anwesenden Delegierten aus den unterschiedlichsten Ländern haben dem österreichischen Antrag letztlich zugestimmt, worauf Dominik Kutschera und die Österreichische Delegation sich sehr freute: „Es ist wichtig, dass wir als Jugendorganisation auch harte Entscheidungen zum Wohle der Umwelt, des Klimaschutzes und letztlich auch unserer eigenen Zukunft treffen“. Die abgestimmten Resolutionen, inklusive der Kerosinsteuer-Resolution, werden gemeinsam vom YEPP Präsidium (Junge Europäische Volkspartei) an die EPP (Europäische Volkspartei) in Brüssel übergeben.

Autor:

Ulrich Gutmann aus Weiz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.